Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Pollenflug

Heuschnupfenalarm: Diese Pollen fliegen gerade

Birkenbaum mit Pollen
am Montag, 19.04.2021 - 14:10 (Jetzt kommentieren)

Allergiker verbinden den Frühling mit laufender Nase und heftigem Niesen. Vor allem Birkenpollen sind gerade im Kommen.

Mit dem Frühling beginnt auch der Pollenflug. Mehr als 15 Prozent der Bevölkerung in Deutschland spüren das sofort: die Pollenallergiker. Besonders hoch ist die Belastung vor allem im April und Mai, wenn Birke, Eiche, Eibe, Esche, Flieder und Rotbuche blühen. Für Allergiker ist es daher besonders wichtig, auf Pollenflug-Vorhersagen zu achten.

Birke: Konzentrationen steigen

Der Pollenflug-Gefahrenindex für Birke 2021

Grundsätzlich schwankt der Pollenflug aufgrund regional unterschiedlicher Pflanzenentwicklung. Auch das Wetter beeinflusst, wieviele Pollen sich in der Luft befinden. Der Pollenflug der Birke breitet sich im Bundesgebiete gerade immer weiter aus. In Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin stuft der Deutsche Wetterdienst die Intensität bereits als "mittel bis hoch" ein. Im restlichen Bundesgebiet liegt der Pollenflug-Gefahrenindex noch bei "gering" bis "mittel".

Konzentration von Eschenpollen steigt allmählich

Auch die Konzentration der Eschenpollen nimmt allmählich zu. Im Norden des Bundesgebiets stuft der DWD die Belastung mit „gering bis mittel“ ein, in Mittel- und Süddeutschland ist der Pollenflug-Gefahrendindex noch "gering". Von Hasel, Erle, Gräsern, Roggen, Beifuß und Ambrosia geht laut DWD momentan keine Gefahr aus.

Maßnahmen gegen Allergene

Auch unter Landwirten gibt es einige Allergiker. Eine Umfrage von agri EXPERTS und agrarheute ergab, dass fast drei von zehn Landwirten unter Allergien leiden oder litten. Um ihnen das Leben zu erleichtern gibt es einige Maßnahmen, um den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden:

  • Pollenfilter in der Traktorkabine
  • Gute Belüftung bei staubbelasteter Tätigkeit
  • Getreidelagerung über einen Staubabscheider
  • Quetschen von Getreide statt Schroten
  • Verwendung von ordnungsgemäßem Werkzeug, um unnötige Staubentwicklung zu vermeiden

Was Sie über Pollen wissen sollten: 25 Fakten

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...