Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Blog Janne

Gemüsekisten-Abo: Radieschen und Salat - die erste Ernte ist da!

Janne Richling und ihre erste Ernte des Jahres
am Freitag, 25.06.2021 - 09:00 (Jetzt kommentieren)

Die erste Ernte ist da! Janne freut sich, ihren Abo-Kunden die erste Gemüsekiste aushändigen zu können. Und besonders glücklich ist sie, dass sie so viel Arbeitszeit mit ernten verbringen darf. Denn was gibt es schöneres für einen Landwirt?

Erntefest, liebe Hofhelden!

Hah, das ist tatsächlich ein Aspekt des Market Gardenings, den ich total feiere. Nachdem jemand, der bereits länger und professioneller im intensiven Gartengemüseanbau tätig ist, eine Zeitübersicht veröffentlich hat, in dem ca. 30 Prozent der gesamten Arbeitszeit im Garten auf die Ernte entfallen, dachte ich mir nur – geil! Wo in der Landwirtschaft ist es sonst möglich, knapp ein Drittel der Arbeitszeit ernten zu können!?

Die erste Ernte des Jahres

Jannes erste Gemüsekiste

Die erste richtige Ernte für die Gemüsekisten Abonnenten war super aufregend. Dieses Jahr ist recht kühl und so wächst nicht nur auf dem Acker der Mais sehr langsam, sondern auch bei mir im Garten nicht alles so schnell wie im Winter mal geplant – trotz Vlies. Also Plan B und so wird es in den ersten Gemüsekisten neben dem Gemüse auch etwas anderes zu finden sein.

Packen von Gemüsekisten

In der ersten Kiste, die ich am 22.05. geerntet und ausgeliefert habe gab es zusätzlich zu Salat, Schnittlauch, bunten Radieschen auch etwas Leckeres, Selbstgemachtes zum Anstoßen für den feierlichen Anlass. 😉

erste Ernte bei Jannes Market Gardening - die 2. Box

Die zweite Kiste, eine Woche später sollte aus Salat, Radieschen und Kräutern bestehen. Da ich leider feststellen musste, dass meinen bunten Radieschen den Erd-Mitbewohnern anscheinend auch köstlich geschmeckt haben, konnte ich von den bestimmt 150 Radieschen noch lediglich 20 Stück ausselektieren, die keine oder kaum Fraßspuren hatten und die ich ruhigen Gewissens in die Kisten legen konnte.

So gab es diesmal eine Kiste mit mehr Schnittsalat, Schnittlauch, Petersilie, 4 Radieschen, Bärlauchblüte (schmeckt wie Knoblauch) und einer Tüte selbstgemachter Saatkugeln/Seedbombs mit Blühmischung.

Gemüsekiste: alles nur nicht grün

Radieschen in der Gemüsekiste

Meine blau/lila Klappkisten für die Auslieferung habe ich mit einer Plakette und Aufkleber mit Logo gebrandet. Warum keine grüne Kiste? Grün hat irgendwie jeder. Auch passt es zu der Idee, einen Fokus auf bunte Farben zu setzen, die retro und modern wirken. Als Pendant zu filigranen, grün und verschnörkelt gehaltenen Logos von anderen Gärtnern aus der Szene. Ich möchte ein wenig in Richtung „Tante-Emma-Laden 2.0“ gehen und mich dadurch abheben. Außerdem finde ich, kommt die Ernte, die allgemein eher grün ist, in den blau/lila Kisten richtig gut zur Geltung, wie beispielsweise die roten Radieschen, die ich vorzeitig schon mal ernten musste.

Gruß aus dem Beet

Janne beim Gemüseernten

Das, liebe Hofhelden, war mein erstes Erntefest. Wir sehen uns!

Bis bald, eure Janne

Alle Blogbeiträge von Janne und ihrem Market Gardening findest du auf ihrer Autorenseite hier bei agrarheute.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...