Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Blog Mara

Hofladen digital: Who the f**k ist WooCommerce?

Mara Walz
am Dienstag, 20.07.2021 - 13:24 (Jetzt kommentieren)

Mara Walz vermarktet ihre Weine seit einem Jahr online. Für die Einrichtung eines Onlineshops braucht man einiges an digitalem Handwerkszeug. Was dabei gut gelaufen ist und wo man besser aufpassen sollte, erzählt sie hier bei Hofheld. Teil IV: WooCommerce - komischer Name, simple Lösung.

Liebe Hofhelden!

Ihr habt schon richtig Lust, auf einen Onlineshop und habt euch entschieden, das ganze mit einem eigenen Shop zu realisieren? So weit waren wir auch! Nach der bei uns etwas komplizierten Reise, stand ich im September 2020 vor der Frage „Wie lege ich so einen Shop nun an?“. Da habe ich ein paar Stunden im Netz gesurft, Foren durchforstet, mich bei Start‑Ups informiert und stieß dann auf das Programm „WooCommerce“.

Strato, WordPress, Plug-Ins - wer kennt sich aus?

Was das ist? Davor ein paar Basics. Unsere Weingut Walz-Homepage wird seit Beginn an bei Strato gehostet; dort „liegt“ sie und darüber laufen u.a. auch unsere Mailadressen. Bei Strato kann ich eine eigene Homepage mit WordPress anlegen. WordPress ist ein „freies Content-Management-System“ (Wikipedia), womit auch viele Blogs aufgebaut sind. Bei WordPress gibt es Plug-Ins, die ich mir wie Apps vorstelle. So ein Plug-In ist auch WooCommerce. Bei Word-Press ist alles Open-Source und es gibt unzählige Foren, in denen man Lösungen für seine Fragen suchen kann.

Tutorials bei YouTube nutzen

So ging ich mit mehreren Youtube-Videos ran, den Shop auf meiner Homepage einzurichten. Für viele offene Fragen nutzte ich die Foren und andere Videos. Dieses Youtube-Video hier habe ich euch schon mal empfohlen und nach einiger Zeit läuft der Shop nun auch so gut wie rund.

Das alles können Plug-Ins:

Neben dem Verkauf von Wein haben sich für uns auch noch ein paar andere Vorteile über den Shop ergeben. So hatten wir im August 2020 unsere Veranstaltung Wine O’Clock einmal im Corona-Jahr angeboten und mussten hierfür Karten verkaufen, da kam der Onlineshop wie gerufen. Auch für Schokolade und Wein, welches wir ja im Winter 2020/2021 online anboten, wurden so gut wie alle Pakete über den Shop verkauft. Auch Warengutscheine bieten wir dort an und auch Wein-Pakete laufen gut. So ein Shop ist also vielseitig einsetzbar.

Über die Zeit kamen ein paar weitere Plug-Ins dazu. Für welche Einsatzmöglichkeiten ich hier Plug-Ins nutze?

  • Flexible Shipping: Ich kann bis zu 18 Flaschen Wein in einem Paket verschicken. Wenn ein Produkt im Shop aber sechs Flaschen Wein enthält, muss auch das entsprechend bei der Kalkulation der Versandkosten berücksichtigt werden. Für dieses Plug-In wiegt theoretisch jede Flasche Wein 1 Kilogramm und so passt es mit den Versandkosten nachher!
  • MailPoet 3: In unregelmäßigen Abständen verschicke ich Newsletter. Nach der Einführung der DSGVO müssen die Kunden, nach dem Eintragen, diese Eintragung auch aktiv bestätigen. Dieses Plug-In managt die Liste mit dem Mailverteiler und ich kann dort auch die Mails schreiben, designen und die Versanduhrzeit festlegen. Dazu bekomme ich eine Auswertung, wie viele Personen den Newsletter geöffnet und die Links dort angklickt haben.
  • Germanized: „erweitert WooCommerce zu einem rechtskonformen Shop für den deutschen Markt“ so die Beschreibung und die sagt auch alles. Unbedingt nötig!
  • PayDirekt und PayPal: Für diese beiden Bezahlungsmöglichkeiten habe ich noch einen extra Blogpost für euch geplant!
  • WooCommerce Cash On Pickup: Manche Kunden bestellen ihren Wein über den Shop vor und holen ihn dann direkt bei uns ab. Das Plug-In sorgt dafür, dass hier dann keine Versandkosten berechnet werden.

Fragen oder eigene Erfahrungen? Her damit?

Ich habe noch ein paar weitere Plug-Ins für die Grundfunktion, aber die sind nicht so spannend. Habt ihr noch tolle Plug-In Empfehlungen? Oder Fragen zu unserem Shop? Wenn ja, gern her damit!

Was von WooCommerce lässt sich noch gut nutzen?

  • Verkauft im Shop Wertgutscheine, welche die Kunden dann individuell einlösen können.
  • Bei Kooperationen könnt ihr einen Gutschein für „versandkostenfreien Versand“ anlegen, das zeigt sich bei uns als sehr guten Anreiz für eine Erstbestellung.
  • Pakete, bei uns thematische Weinpakete, sind für Neukunden eine tolle Möglichkeit, eure Produkte kennenzulernen. Das möchte auch ich noch weiter ausbauen.

Jetzt geht’s wieder in den Weinberg & viele Grüße aus Ensingen,

Mara

Alle Blogs von Mara Walz findest du auf ihrer Autorenseite hier bei agrarheute.

Vom Laden zum Onlineshop: die Serie

Wie Mara ihren Weinhandel ins Internet gebracht hat und worauf man als Jungwinzer oder Junglandwirt achten sollte, darüber berichtet sie in ihrer Serie.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...