Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Blog Ingrid

Kinderleichte Bohnensuppe

Ingrid und Tochter Raphaela mit einem Sieb voller Bohnen.
am Mittwoch, 21.07.2021 - 11:56 (Jetzt kommentieren)

Ingrid ist es wichtig, dass ihre Kinder auf dem Hof eingebunden sind. So hat ihre 6-jährige Tochter kürzlich die ersten Produkte aus ihrem eigenen Hochbeet geerntet - und sich ihr ganz eigenes Süppchen daraus gekocht.

Hallo Hofhelden,

vor kurzem war ein ganz besonderer Tag bei uns. Meine 6-jährige Tochter durfte endlich ihre Bohnen aus ihrem ersten, EIGENEN kleinen Hochbeet ernten. Es war für sie ein ganz besonderes Ereignis, denn sie weiß, wie viel Fleiß und Zeit dahintersteckte. Sie setzte schon mit Vorfreude ihre ersten Bohnen und goss sie jeden Tag. Endlich zeigten sich auch bald die ersten Blätter und sie wusste, dass sie alles richtig macht. Auch Unkraut entfernen gehörte zu ihrer Arbeit, damit ihre Bohnen auch immer genug Platz haben, um zu wachsen.

Kindheit auf dem Bauernhof

Mir ist es sehr wichtig, dass wir unsere Kinder bei jeder Arbeit in der Landwirtschaft einbinden. Vom Tiere füttern, über Traktorfahren bis hin zum dreckigen Ausmisten. Wir erklären auch, wenn der Lastwagen kommt und Tiere holt, dass sie geschlachtet werden, damit wir was zu essen haben.

Kind schält Kartoffel

Auch jagdliche Einblicke kommen nicht zu kurz. Alle Tiere werden erklärt vom Keiler bis zur Rehgeis und ein Ausgang mit Papa zur Pirsch darf es auch mal sein.

Zutaten für die Bohnensuppe

Doch zurück zu ihrer Bohnenernte. Frisch vom Garten hieß es dann ab in die Küche. Natürlich teilen wir mit dir unser Rezept für die Fisolensuppe (oder anders: Bohnensuppe).

  • 3 Erdäpfel (Kartoffeln)
  • 2 Hände voll Bohnen (Fisolen)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagobers (Sahne)
  • 2 EL Mehl
  • Salz

Bohnen: Schritt für Schritt zur Suppe

Als erstes putzt du die Fisolen und schneidest sie klein. Danach die Erdäpfel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Kleingeschnittene Bohnen und Kartoffeln auf einem Schneidebrett

Beides mit Öl in einer Pfanne etwas Anschwitzen und anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen. Jetzt hast du Zeit, um den Schlagobers und das Mehl mit einem Schneebesen zu verrühren.

Löffel mit Gemüsesuppe

Wenn die Erdäpfel durch sind, kannst du den Schlagobers einrühren und nochmal köcheln lassen, und zum Schluss noch mit Salz abschmecken. So einfach und schnell kochst du dein regionales und noch dazu saisonales Süppchen aus dem Garten.

Mahlzeit und liebe Grüße aus Österreich,

Ingrid

Weitere leckere, regionale und saisonale Rezepte von Ingrid gibt's hier.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...