Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Blog Brina

Lämmer: Wenn Krähen zur tödlichen Gefahr werden

brina-mit-lamm-im-stall
am Dienstag, 30.11.2021 - 09:50 (Jetzt kommentieren)

Lammsaison: so idyllisch, wie das klingt, ist es leider nicht. Denn Junglandwirtin Brina hat alle Hände voll zu tun, um die neugeborenen Schafe vor Krähen zu schützen.

Hey Hofhelden,

wie ihr aus meinem letzten Blogbeitrag wisst, erblickten bei uns in den letzten Wochen viele Lämmer das Licht der Welt. Klingt total idyllisch, nicht wahr? Jetzt muss ich euch leider mit meinem weiteren Text enttäuschen, denn das heutige Thema ist nicht schön. Denn mit den Lämmern kommen auch die Krähen.

brinas-schafherde-auf-der-weide

Krähen wissen immer genau, wo es was zu fressen gibt. Leider ist es Realität, dass sie auch an den frisch geborenen Lämmern rumhacken. Mal fehlt bei einem lebenden Lamm ein Auge, der Rücken ist auf oder der Schwanz ist zum Teil abgehackt. Es gibt auch Lämmer, die totgehackt werden … Ich glaube, ich brauche euch nicht sagen, das so ein Anblick nicht schön ist, ?

Das tut Brina gegen das Lämmertöten

Wenn die Schafe am lammen sind, fahren wir deshalb mehrmals täglich zu der Herde, um die Schafe mit ihren Lämmer einzusammeln und nachhause zu holen. In der Zeit, in der wir die ersten in den Stall bringen, lammen natürlich wieder welche und genau diese halbe Stunde reicht aus, damit die Krähen angreifen können. Am meisten sind Zwillinge betroffen, da das Schaf mit der Geburt des zweiten Lammes beschäftigt ist und somit das erste Lamm nicht beschützen kann.

Krähen anzufüttern ist verboten

Es muss etwas gegen diese Plage getan werden, darüber sind wir uns mit anderen Kollegen einig. Denn wir sind natürlich nicht die einzigen mit solchen Problemen. Ein Weg ist, aufzuklären. Immer mehr Leute füttern die Krähen bewusst an, obwohl das verboten ist. Dabei wissen sie gar nicht, welchen Schaden sie damit anrichten und dass deswegen andere Tiere leiden müssen.
Bis bald,
Eure Brina

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...