Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Blog Studienkurs Niedersachsen

Studienkurs: ein bisschen Normalität

Studienkurs Niedersachsen
am Donnerstag, 15.04.2021 - 10:06 (Jetzt kommentieren)

Der vierte Block des Studienkurs Niedersachsen konnte vor ein paar Wochen in Präsenz stattfinden. So brachte er ein bisschen Normalität in den Studienkursalltag. Dennoch mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Abstriche machen.

Moin Hofhelden,

wir, Freya und Tobias, dürfen Euch heute von unserem vierten Studienkursblock berichten. Damit Ihr wisst, mit wem Ihr es zu tun habt, stellen wir uns mal kurz vor.

Freya, 26

Freya Lüddeke

Ich, Freya, bin 26 Jahre alt und bin im Kreis Peine auf meinem elterlichen Betrieb mit Legehennen und Ackerbau aufgewachsen. Nach meinem Studium der Agrarwissenschaften bin ich in die Lüneburger Heide gezogen und arbeite nun beim Bauernverband Nordostniedersachsen in Uelzen. Durch meine Arbeitsstelle bin ich auf den Studienkurs aufmerksam geworden und hoffe, hier einiges für meine berufliche Zukunft dazulernen zu können.

Tobias, 22

Junglandwirt Tobias

Ich, Tobias, bin 22 Jahre alt und komme aus dem schönen Emsland. Zuhause bewirtschaften wir einen Milchviehbetrieb mit etwas über 400 Kühen und der weiblichen Nachzucht. Am aktuellen Kurs nehme ich Teil, um mich persönlich weiterzuentwickeln, neue Leute kennenzulernen und noch mehr über Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit lernen zu können.

Ein Stück Normalität

Bücherabend Studienkurs Niedersachsen

Jetzt aber zum eigentlichen Thema.

Nach langem Hin und Her konnten wir uns, trotz der schwierigen Corona-Situation, glücklicherweise in Präsenz in Walsrode treffen, um gemeinsam den vierten Block des Studienkurses zu erleben. Das war für uns alle ein wirklich toller Ausgleich. Mit vielen Hygiene und Sicherheitsmaßnahmen, konnte etwas Normalität in unser Leben zurückgeholt werden.

In diesen vier Tagen haben wir wirklich einiges erlebt und viel dazugelernt. So wurde uns gleich nach dem Ankommen beim Bücherabend die klassische Literatur nähergebracht und wir konnten unsere Allgemeinbildung erweitern.

Versicherung und Masterrind

Vortrag Masterrind

Am Montagvormittag kam dann Christoph Strüver zu uns. Er ist Abteilungsleiter der Direktion Landwirtschaft bei der VGH und wir haben viel über Versicherungen in der Landwirtschaft diskutiert. War auf jeden Fall spannender als man vielleicht denkt ;-)

Am Nachmittag hatten wir dann noch Besuch von der Masterrind. Bei uns waren der Aufsichtsratsvorsitzende Jörg Stubbemann, Lena Eierding, die den Bereich Marketing leitet, und Dr. Femke Brügesch, die Marketingreferentin Wissenstransfer der Masterrind. An diesem sehr kurzweiligen Nachmittag konnten wir viel über Zusammenarbeit zwischen Ehrenamt und Hauptamt erfahren.

Ein Einblick in Bauernverband und Landvolk

Am Dienstag erwartete uns dann ein Einblick in die Arbeit des Bauernverbands sowie des Landvolks aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Das gab uns wertvolle Denkanstöße und erweitertete den Blick auf das, was hinter den Kulissen alles so passiert. Unsere Gedanken und Meinungen konnten wir in einer spannenden Diskussion mit Jörn Ehlers (Vizepräsident Landvolk Niedersachsen) und Johannes Heuer (Geschäftsführer BVNON) kundtun. Hier konnten wir auch kritische Themen offen und ehrliche ansprechen.

Videokonferenz mit Nordzucker

Am Mittwochmorgen hatten wir alle gemeinsam eine Videokonferenz mit Christian Kionka dem Head of Communication & Public Affairs der Nordzucker AG. Wir wären gerne zur Zuckerfabrik gefahren, um diese auch mal von Innen zu sehen, aber das war ja aus den bekannten Gründen nicht möglich. Trotzdem war auch dieser Vortag sehr interessant.

Um 11 Uhr ging es für uns alle nach 4 schönen Tagen wieder Richtung Heimat. Wie es für im Studienkurs Niedersachsen nun weitergeht? Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Bleibt gespannt,

Freya und Tobias

Finde hier alle Beiträge rund um den Niedersächsischen Studienkurs und seine Teilnehmer!

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...