Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Hofheld-Blog der Woche

Hofhelden zeigen ihre Tattoos

Hofheld-Ben-Tattoos
am Mittwoch, 15.01.2020 - 10:27 (Jetzt kommentieren)

Leidenschaft geht unter die Haut – bei manchen sogar wortwörtlich. Auch viele Hofhelden tragen ihr Leben als Tattoos auf ihren Körpern. Welche Motive sie sich stechen lassen und warum, das verraten sie künftig auf Hofheld. Den Anfang macht Landwirt Ben alias Ben_Deere.

Hofheld Logo

Egal, ob man sie mag oder nicht: Tätowierungen sind schon längst in der Gesellschaft angekommen. In einer repräsentativen Ipsos-Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" gaben 21 Prozent der Umfrageteilnehmer an, eine oder mehrere Tätowierungen zu haben. Besonders verbreitet sind Tattoos unter den 20- bis 29-Jährigen. Hier ist fast jeder zweite tätowiert. Auch vor der Landwirtschaft macht diese Bewegung nicht Halt, wie zahlreiche Bilder und Selfies in dern sozialen Medien beweisen. Doch was tragen die Junglandwirte eigentlich unter der Haut? Was bedeuten die ausgewählten Motive für sie? Genau das zeigen die jungen Frauen und Männer künftig auf dem Junglandwirteportal Hofheld.

Den Anfang macht Landwirt Ben aus Frankfurt, der auf Instagram als Ben_Deere bekannt ist. Er trägt unter anderem diverse John-Deere-Tattoos unter der Haut. Warum? "Weil ich ohne John Deere vielleicht nicht so wäre, wie ich jetzt bin", sagt er. Auch zahlreiche Charaktere aus Anime-Serien und Cartoons schmücken seinen Körper. Und zwar nicht nur aus Spaß: sie haben ihm durch eine schwere Zeit geholfen.

Warum er überhaupt tätowiert ist, was seine Tattoos genau bedeuten und was Narben damit zu tun haben, erklärt er hier im Beitrag auf Hofheld.

Agrartattoos: Leidenschaft, die unter die Haut geht

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...