Login
Dorf und Familie

Hohe Dieselpreise, gigantische Güllefässer und konkurrieren Stevia der Zuckerrübe?

Externer Autor ,
am
02.03.2012

Wie kann man auf die hohen Dieselpreise reagieren? Ist Stefia eine Konkurrenz zur Zuckerrübe? Und interessante Berichte zum neuen 4achs Güllefass

Wie reagieren auf die aktuellen Dieselpreise?
 
"Hallo liebe Schlepperfahrer,Diesel wird immer teurer ! Momentan kann man mit dem Auftanken seiner Hoftankstelle noch warten, aber irgendwan muß man wieder auffüllen. Würdet ihr noch abwarten oder jetzt bevor es noch teurer wird? Und wie viel bevorratet ihr? Für ein Jahr?  Für halbes Jahr?" das fragt Heiliger_Antonius die Landlivegemeinde. christiannds schreibt: "Eine sehr schwere Frage, die eigentlich nichts mit dem Diesel an sich zu tun hat! Ich habe meine komplette Dieselmenge für 2012 anfang Januar per Kontrakt bei einem hiesigen Mineralölhändler gekauft(was zum jetzigen Zeitpunkt absolut richtig war)"  Schweinefranz ist der Meinung: "Meine Glaskugel sagt: der Diesel wird noch viel teurer weil wir jedes Jahr viele Milliarden an Menschen und Waren um die Erde fahren." und er fragt: "Ab welchem Ölpreis wird es Unruhen auf der Erde geben?" Freisinger ist der Meinung: "Wenn die Lebensmittel um nur einen Teil des Ölpreisanstiegs teurer geworden wären.....gäbs schon längst Krisensitzungen der Parlamente." DWEWT hat folgende Erfahrungen gemacht: "Nachdem sich die Verbraucher darauf eingestellt hatten Montags zu tanken, weil es am WE ja viel teurer ist, gabe es vorübergehend samstags "Sonderpreise". Vorletzten Samstag kostete der Diesel hier 141,9 ct. Am Montag darauf 153,9ct. Nach Auskunft des Tankstellenbetreibers, verändern sich die Preise bis zu 5mal am Tag. Tage an denen der Treibstoff günstig oder besonders teuer ist, gibt es wohl nicht mehr. Warten wir mal die Osterferien ab."

Blogbeiträge der Woche

Auf Jungfernfahrt mit dem Quadro Pumptankwagen
 
In seinem Landtechnik-Blog berichtete Agrarsani diese Woche über das neue Flagschiff der Firma Meyer-Lohne: "Nach wochenlangen Minusgraden, gefrorenen Böden und teilweise geschlossenen Schneedecken sind mittlerweile bei vielen Landwirten und Biogasanlagenbetreibern die Lagerkapazitäten für Gärsubstrate und Gülle erschöpft. Auch nördlich von Hannover, in der Gemeinde Wedemark, können alle Betroffenen in diesen Tagen nun endlich aufatmen, denn jetzt kann mit der Ausbringung vielerorts begonnen werden. In diesem Jahr hat sich auch das landwirtschaftliche Lohnunternehmen Görries aus dem kleinen Örtchen Plumhof mit einer neuen schlagkräftigen Güllelogistik aufgestellt. Heute ist der erste praktische Einsatz des Kernstücks - eines vierachsigen XXXL-Pumptankwagen der Firma Meyer-Lohne mit einem Fassungsvermögen von 30 m³. Dieses Fass ist bisher noch ein Einzelstück und wurde auf der Agritechnica 2011 in Hannover erstmals der Öffentlichkeit präsentiert."
 
Mein Leben als Melkerin
 
Suleika68 schreibt in diesem Blog über ihren neuen Alltag als Melkerin auf einem niedersächsischen Milchviehbetrieb:  "Heute, hätt ich alles hinschmeissen können. Warum gibt es Tage wo einfach nix gelingt. Klar, ich hab früh angefangen, bin bei dieser steifen Briese mit dem Rad bei völliger Dunkelheit im Dorf zum Stall geeiert...immer mit dem Gedanken im Hinterkopf...schön aufpassen falls die Hofhunde dich von der Seite anspringen, so aus der Dunkelheit heraus. Das taten sie Gott sei Dank nicht, somit hab ich die 700 Meter zum Stall Unfallfrei überstanden. Im Stall lief dann auch alles gut an, nur das die Kühe mal wieder ihre Mühe hatten ihre dicken Kehrseiten aus den Boxen zu heben. Zum Glück gibt es Wick Blau. Die Technik fing schon im Vorfeld an zu spinnen, 9 von 20 Eingabetastaturen (oder wie die Dinger heissen) musste ich per Hand einstellen. Irgendwann kurz vor Ende der ersten Gruppe, es war noch nicht mal 6 Uhr, fielen mir zum ersten mal die Melkzeuge runter. Gut. Filter gewechselt, vorher Druck aus der Anlage gelassen (trotzdem milchige Angelegenheit). War soweit alles ok, dann wieder gestartet und ca 10 min Später das gleiche Schauspiel von vorne. Ich schon echt am verzweifeln, hatte ich doch gerade einen neuen Rohrfilter eingebaut. Nun setzte sich auch der Druckbehälter mit Milch zu und....so Gott es wollte....durch den hohen Druck platze mir die Dichtung aus dem Druckbehälter. So, niemand da, er Azubi kam ja erst 6 Uhr.....und hatte auch sein Handy mit, nur leider is der Bauer nicht ans Telefon gegangen. Also hab ich mit das Rad vom Azubi geschnappt (fährt besser) und ab ins Dorf zum Hof. Tür aufgerissen....nach oben gerufen...so ca. 4 mal, bis dann auch wirklich ALLE wach waren...und zusammen mit dem Bauern zum Melkstand gedüst mit dem Pickup. Boar....da muss ich wohl eine Kuh erwischt haben....die beim Vormelken *unauffällig* war und während des melkens ihren ganzen Dreck durch Euter gejagt hat.....deswegen war der Filter dann schon wieder zu. Der Bauer hat die Dichtung wieder ordentlich eingebaut und ich konnte nach fast 45 min Pause endlich wieder melken."
 
 

Stevia kommt-Zuckerrübe ade?

Biobauer fragt: "Hallo, seit Jahresanfang ist ja nun Stevia als Süssungsmittel in der EU zugelassen. Da doch einige Signifikante Vorteile gegenüber herkömmlichen Zucker gegeben sind, wie hoch schätzt ihr die Konkurenzkraft der Supersüsse ein?" flo87 meint: "Ich hab mal gehört das Stevia keine Konkurrenz gegenüber der Zuckerrübe bei uns in Deutschland darstellt. Da sie nicht frosthart ist und als Sämling zu lange braucht bis ein bedeutender Ertrag beisammen ist. In anderen Ländern mit einen wärmeren Klima könnte es schon möglich sein dass sie zur Konkurrenz wird." Dukekay schreibt: "Fakt ist das Zeugs ist ca 200 mal süsser als normaler Kristallzucker. Interessant wird Stevia zum süßen von Getränken und Lebensmittel bei denen es nicht auf ein Volumen ankommt. Die Versuche Kirstallzucker zum Beispiel in einer Konditorei zu ersetzen gestaltet sich extrem schwierig weil man mengenmäßig nicht klar kommt. Zum normalen Zucker ist Stevia vorallem interessant weil es keine oder nur sehr wenige Kalorien hat. Inwiefern das den deutschen Zuckermarkt beeinflusst wird sich in den nächsten Jahren zeigen" Notill betrachtet es noch von einer anderen Seite: "Stevia steht in erster Linie in Konkurenz zu den Industriellen Süßstoffen aus dem Labor, die ja sowieso gesundheitsschädlich sind. Die Eigenschaften von Zucker hat Stevia nicht, also Bindemittel oder Konservierung. Der Nachgeschmack ist nicht so angenehm.... für jemanden der kein Lakritz mag sogar eklig. Ach ja, Stevia verursacht heißhungerattaken, da es durch die Süße ohne Kallorien die Insulinproduktion anregt und für Unterzucker sorgt. Was ich interessanter finde ist der Einsatz von Stevia in Futtermitteln. Bei Zuckereinsatz konnte man die Futteraufnahme um bis zu 10% steigern, bei Stevia durch die heißhungergeschichte um 37%. Da ist was machbar in der Mast, d.h. energiearmes Futter wird wieder was wert, weil die Tiere mit Stevia permanent hunger haben. (das gleiche Ergebnis wurde auch mit Synthetischen Süßstoffen erreicht)" 

Fendt 300 Vario - Höhe optimieren geht das?

flo689 brauch Hilfe bei einer Problemlösung: "Und zwar steht bei uns in näherer Zukunft der Kauf eines Hofschleppers an. Dieser soll sämtliche Arbeiten am Hof erledigen und dadurch auch z.B. die Futtervorlage übernehmen. Hier liegt jedoch das Hauptproblem. Der Futtertisch hat eine Höhe von 2,70m. Die Höhe der 300er Serie liegt jedoch bei 2,74m. Nun meine Frage: Die Standardbereifung des 300 Vario ist eine 38 Zoll Bereifung. Wäre es möglich durch Umbereifung z.B. auf 540/65 R34 od. 440/65 R34 die Höhe um ca. 5 cm zu senken? Theoretisch sollte dies möglich sein. Hat von euch jemand eine solche Maschine im Einsatz und könnte vll. nachmessen wie hoch die Maschine dann tatsächlich ist." koebi antwortet: "Wir selber haben einen 311er Vario allerdings mit normalen Reifen. Unser Nachbar hat ein 712er mit Frontlader als Hauptschlepper und hat kleinere Reifen drauf das geht nach seiner Aussage ganz gut wenn ihr ihn eh nur für den Hof braucht wird das schon klappen allerdings muss die richtige Reifengröße eingestellt werden das war bei uns nicht richtig eingestellt dann zeigt der Tacho 42km/h an sind aber tatsächlich nur 38 km/h" Notill gibt den Tipp: "Ich würde dir Raten mind. 10 cm abzubauen... da sonst bei einem cm ist das zu genau... wenn da mal was unter den Rädern ist, oder die Maschine kurz schaukelt...." Auf den Hinweis von IHC_523_Allrad: "ich meine das den 300Vario noch mit Niedrigdachkabine bekommt, also selbe Kabine wie sonst aber schmale Dachhaube drauf, bin mir aber nicht sicher!" antwortet Komet: "Bei uns in der Gegend läuft ein 300Vario mit 34ger Bereifung. Ich hatte beim Kauf von meinem 509er das selbe Problem. Ich hab auch die 540/65 ger Bereifung hinten drauf, damit ich in den Stall rein kann. Ich hab damals auf das Niedrigdach verzichtet, da ich sonst keine Klimaanlage auf dem Schlepper hätte."

weitere interessante Themen der letzten Woche

Webcam im Kuhstall
http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/40133/page/1/

Journalistenanfrage: AutoFOM & neue Masken
http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/40246/page/1/

Kennt Ihr eine Landwirtin, die Bauchtanz macht?
Auch interessant