Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Hohe Energiekosten: Jetzt das Heizen von Gas auf Holz umstellen?

Korb mit Brennholz steht vor einem Ofen

Ist Heizen mit Holz eine kostengünstige Alternative zu Gas oder Heizöl? Immerhin bleibt der Preis für Brennholz konstant, während die Preise für Gas und Heizöl immer weiter steigen. Doch das ist nur die halbe Rechnung. Im kurzen Videoclip sehen Sie, worauf es noch ankommt.

am Samstag, 15.01.2022 - 05:00

Die Kostenexplosion im Energiebereich bringt Landwirte und Verbraucher gleichermaßen auf eine Idee: ihre Wohnräume mit günstigem Brennholz zu heizen. Klingt erstmal logisch. Immerhin blieben die Brennholzpreise im Jahr 2021 stabil. Doch wer nur an den Preis der Rohstoffe wie Holz, Gas oder Heizöl denkt, wird am Ende überrascht. Eine Umstellung auf Holz erfordert nämlich hohe Investitionen für den Einbau Holzheizung. Die Kosten übersteigen zum Teil deutlich die für den Einbau einer Gasheizung oder die Kosten für die Installation von Solarpanels auf dem Dach. Zudem braucht man ausreichend Platz, um den Rohstoff Holz für einen längeren Zeitraum zu lagern. 

Gibt es Förderungen für den Einbau von Holzheizungen?

Ja, es gibt staatliche Förderungen für den Einbau von Holzheizungen, da diese als "umweltfreundliche" Energie eingestuft werden. So zahlt der Staat bei Pellet-Heizungen einen 35-prozentigen Investitionszuschuss für Alt- und Neuanlagen. Und wer seine alte Ölheizung gegen eine Holz-Pelletts-Heizung  austauscht, bekommt sogar 45% der Investition zurück.

Mathias Schindler von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat sich mit der Umstellung der Heizung von Öl und Gas auf Holz befasst. Er sagt: „Der Energieträgerwechsel wird im Regelfall dann sinnvoll, wenn neben vermuteten niedrigeren Brennstoffkosten auch der Ersatz des Heizkessels erforderlich wird, egal ob der Schornsteinfeger es verlangt oder die Heizung reparaturanfällig wird. Dann sind alle Kosten „variabel“ und der Vergleich zwischen einem neuen Heizkessel, der mit dem bisherigen Brennstoff betrieben wird, und den heiztechnischen Alternativen wird sinnvoll.“