Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Mängel

Hohes Bußgeld: Traktor mit Anhänger auf blanker Felge unterwegs

Traktoranhänger
am Montag, 11.05.2020 - 09:45 (Jetzt kommentieren)

In Hessen stoppte die Polizei ein Traktorgespann, das offensichtliche Mängel aufwies. Die fehlende Ladungssicherung war nur eines der Probleme.

In Dillenburg in Hessen stoppte der Verkehrsdienst am Donnerstag ein Traktorgespann mit sichtlichen Mängeln. So war die Landmaschine mit Anhänger unter anderem auf blanker Felge unterwegs.

Den Fahrer erwarten nun ein hoher dreistelliger Eurobetrag als Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg.

Traktor fuhr an Polizeigebäude vorbei

Anhänger

Die Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes stoppten das Fahrzeug gegen 10.50 Uhr, wie die Polizeidirektion Lahn-Dill berichtet.

Ohne jegliche Sicherung seiner Ladung sowie auf einer blanken Felge war das Gespann am Polizeigebäude vorbeigefahren.

Die Verkehrsexperten wurden ursprünglich auf den Trecker mit Anhänger aufmerksam, weil das geladene Brennholz offensichtlich nicht gegen Herunterfallen gesichert worden war.

Anhänger fuhr auf blanker Felge

Bei einem zweiten Blick auf das Gefährt trauten sie zunächst ihren Augen nicht: Ein Rad auf der Beifahrerseite des Anhängers lief auf der blanken Felge. Die Polizisten hielten das Fahrzeug an. Der am Steuer sitzende Mann zeigte sich sichtlich überrascht über den fehlenden Pneu, berichten die Beamten. Er gab an, dass bei der Abfahrt vom Holzplatz alle Räder noch in Ordnung gewesen seien.

Holz ohne jegliche Ladungssicherung

Weiterhin lagerte das Brennholz ohne jegliche Sicherung und teilweise über die Bordwand reichend auf dem Anhänger und drohte herunterzufallen.

Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt und verfolgten die "Spur" oberflächlicher Beschädigungen der Fahrbahndecke bis zu einer Landstraße. Dort entdeckten sie den in drei Teile zerrissenen Anhängerreifen.

Mit Material von Polizeipräsidium Mittelhessen/Polizeidirektion Lahn-Dill

Bußgeld: Wo Sie mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen aufpassen müssen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...