Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Polizei rückt zur Ernte an

Jäger entdeckt 3.000 Quadratmeter große Cannabis-Plantage im Wald

Cannabis-Feld am Wald
am Montag, 31.10.2022 - 10:00 (Jetzt kommentieren)

Einen Großeinsatz für Polizei, Technisches Hilfswerk und Forstarbeiter hat es vergangene Woche in Baden-Württemberg gegeben. Die Ursache? Eine 3.000 Quadratmeter große Cannabis-Plantage.

Entdeckt hatte die etwa 600 Pflanzen im Landkreis Ravensburg ein Jäger. Die Plantage befand sich in Nähe der L286 im Gewann „Riedwiesen“. Der Waidmann verständigte daraufhin die Polizei. Gemeinsam mit dem THW und Forstarbeitern hatte die Behörde gut zu tun: Die Ernte dauerte bis in den Nachmittag.

Hanf-Fund: Warum der Jäger noch nicht mit der „PIRSCH“ sprechen darf

Was klar ist: Die Plantage war professionell angelegt. Die umfangreichen Ermittlungen zu dem Fund dauern noch an. Deshalb stand der Jäger der „PIRSCH“-Redaktion auch noch nicht für ein Statement zur Verfügung. Mehr als die bereits veröffentlichten Informationen gibt es deshalb laut dem Polizeipräsidium Ravensburg noch nicht. „Aus demselben Grund wollen wir von einer Kontaktvermittlung zum Jäger deshalb Abstand nehmen“, teilt eine Pressesprecherin mit.

Zeugenhinweise nehmen die Rauschgiftermittler beim Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 entgegen.

Mit Material von Redaktion PIRSCH

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...