Login
Wirtschaft

John Deere: Umsatz bricht um 17 Prozent ein

pd/af
am
26.05.2015

In den Vereinigten Staaten und Kanada bricht der Absatz für John Deere ein. Die Maschinenumsätze gingen im ersten Halbjahr um 14 Prozent zurück. Der Umsatz fiel insgesamt sogar um 17 Prozent.

John Deere veröffentlicht seine neuen Quartalszahlen. Weltweit sanken die Umsatzerlöse und sonstigen Erträge im zweiten Quartal um 18 Prozent auf 8,171 Milliarden US-Dollar bzw. um 17 Prozent im ersten Halbjahr auf 14,554 Milliarden US-Dollar. Die Maschinenumsätze in den Vereinigten Staaten und Kanada gingen im Quartal und im ersten Halbjahr um 14 Prozent zurück. Außerhalb der Vereinigten Staaten und Kanadas sanken die Maschinenumsätze sowohl im zweiten Quartal als auch im Halbjahr um 28 Prozent.

Ausblick: 19 Prozent Minus in 2015

Im Geschäftsjahr 2015 werden die Maschinenumsätze des Unternehmens voraussichtlich um 19 Prozent niedriger ausfallen, im dritten Quartal werden sie gegenüber dem Vorjahr um etwa 17 Prozent zurückgehen. In diesem Ausblick sind ungünstige Umrechnungskurse mit 4 Prozentpunkten im Geschäftsjahr bzw. mit 6 Prozentpunkten im dritten Quartal berücksichtigt. Damit dürfte sich 2015 der auf Deere & Company entfallende Gewinn auf etwa 1,9 Milliarden US-Dollar belaufen.

Landmaschinen & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege

Vor allem aufgrund geringerer Liefermengen und ungünstiger Wechselkurse gingen die Umsätze dieser Sparte im zweiten Quartal um 25 Prozent bzw. im Halbjahr um 26 Prozent zurück. Dabei glichen bessere Preise die genannten Faktoren teilweise aus.

Bau- und Forstmaschinen

Vor allem aufgrund höherer Liefermengen und besserer Preise stiegen die Umsätze mit Bau- und Forstmaschinen um zwei Prozent im zweiten Quartal bzw. um sieben Prozent im ersten Halbjahr an.
Auch interessant