Login
Dorf und Familie

Jungbauernduell: Wer hat in der Landtechnik die Hosen an?

pd
am
12.09.2012

München - Dieser Frage beantworten die zwei Siegerteams aus dem Wadenbrunner Halbfinale auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest. Der Startschuss fällt am 23. September, 15.30 Uhr.


Schlepper fahren, Teamwork und Technikeinsatz sind bei diesem außergewöhnlichen Duell gefragt. Schnelligkeit und Köpfchen müssen die Teilnehmer beweisen, in einem Fahrparcours und in verschiedenen anderen Disziplinen. Am Ende gewinnt, wer schneller und geschickter ist. Zu Gewinnen gibt es 1.200 Euro Preisgeld.
 
Die Gewinner können sich schließlich Abends ausgiebig auf der ZLF-Land-Partie feiern lassen. Wir natürlich wieder für Sie mit dabei und berichten - sowohl von der Land-Partie, als auch vom Jungbauernduell.
 

Halbfinale: Eine knappe Entscheidung

Auf dem Fendt Feldtag ist Ende August die Entscheidung gefallen, wer zum Finale auf das Zentral-Landwirtschaftsfest nach München fährt. Bereits beim Halbfinale galt es, kniffelige Aufgaben mit den Traktoren möglichst schnell und ohne Strafpunkte zu absolvieren.
 
Bei den Mädels wie auch bei den Jungs war die Entscheidung knapp. Aus dem Duell der beiden Mädelsteams gingen die "Starken Spezialistinnen" (Sophia Martin, Simone Reindler, Anja Waltenberger, Susanne Eibl, Katrin Kolb und Eva Bachmaier) als Sieger hervor, aus dem Duell der Jungs die "Mutigen Meister" (Christian Döbler, Thore Carstens, Patrick Filarowski, Daniel Bendig, Markus Hauschild und Jan Littelmann).
 
Jungbauernduell - das Finale: Am 23. September, Tag der Landjugend und Jungunternehmer, 15.30 Uhr, im Großen Ring, Zentral-Landwirtschaftsfest, München.

Der Fendt Feldtag 2012

Auch interessant