Login
Dorf und Familie

Jungbauernkalender 2012: Das Warten hat ein Ende

pd/tg
am
13.10.2011

München - Die Bayrische Jungbauernschaft hat die 7. Edition des Jungbauernkalenders präsentiert. Wieder einmal sind zwölf äußerst ansprechende Motive rund um die heimische Landwirtschaft entstanden.

In perfekt ausgeleuchteten Einstellungen setzte Fotograf Andreas Hofer die Girls 2012 zwischen Erdbeeren, Straußenvögeln inmitten frischer Lebensmittel und im Kuhstall in Szene. Das besondere am Jungbauernkalender ist die ästhetische Umsetzung bäuerlicher Lebensart und die natürliche Ausstrahlung der Models, das unterstreicht Marcus Thobart, Landesgeschäftsfrüher der bayrischen Jungbauernschaft. Seit Beginn der Gemeinschaftsproduktion, die nun im siebten Jahr besteht, ist die limitierte Auflage des Jungbauernkalenders ein heiß begehrtes Kultobjekt. Mittlerweile ziert der Kalender sogar schon ausländische Zimmerwände.

Sieben Jahre Kalendergeschichte

Zum Jahr 2001 startete der Jungbauernkalender ausschließlich in einer Girls Edition und hatte eine Auflage von 2.000 Exemplaren. Diese war nach drei Tagen ausverkauft. In den Folgejahren wurden immer wieder neue Fotografen-Teams engagiert, die ihre eigenen Ideen, Farben und Darstellungen kreativ einfließen lassen. Für die Kalenderausgabe 2012 wurde der Fotokünstler Andreas Hofer verpflichtet. Er hat in den letzten Jahren für viele bekannte Auftraggeber in der Industrie und Modebranche gearbeitet. Ergebnis ist eine aufwändig angefertigte Fotostecke, die an internationale Modemagazine erinnert.

Models mit landwirtschaftlicher Ausstrahlung

Die Models müssen wie in jedem Jahr einen Bezug zur Landwirtschaft haben. Sandra beispielsweise kommt aus Mittelfranken von einem Betrieb auf dem die Familie 5000 Hühner in Bodenhaltung hält. Für das Kalenderblatt Oktober posiert sie vor einem modernen Schlepper. Für den Monat Februar ließ sich die 20-jährige Bettina aus Niederösterreich fotografieren. Die Jungbäuerin studiert Agrarwissenschaften an der Universität für Bodenkunde in Wien. Aufgewachsen ist sie auf dem elterlichen Gemüseanbaubetrieb mit 100 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche.
 
Alle Motive des kommenden Jungbauernkalenders sowie auch die Motive der letzten Jahre können Sie sich auf der Internetseite des Jungbauernkalenders anschauen.
Auch interessant