Login
Die Polizei berichtet

Kälbchen büxt aus und wird symbolisch mit 'Seepferdchen' belohnt

Eva Ziegler/agrarheute
am
23.05.2016

Außergewöhnlich sportlich war ein entflohenes Kälbchen am Samstag unterwegs. Die Polizei zeichnete es nach der Verfolgungsjagd symbolisch mit dem "Seepferdchen" aus.

Außergewöhnlich sportlich zeigte sich am Samstag ein ausgebüxtes Kälbchen. Das Rind war am Nachmittag bei Erlensee (Offenbach) im Bereich der Landesstraßen 3193 und 3445 zwischen Neuberg und Ravolzhausen unterwegs. Als die Polizeistreife eintraf, spurtete das Kalb der Polizei Offenbach zufolge Richtung Langenselbold los.

Laufen, springen, schwimmen - und zur Belohnung ein Seepferdchen

Geschwind nahm das Kälbchen die Leitplanke und verschwand in einem Dickicht, bis es letztendlich an einem Angelteich ankam. "Nach den Sportdisziplinen 'Laufen und Springen' stand für die Kuh offensichtlich noch eine weitere Übung auf dem Programm", berichtet die Polizei weiter: schwimmen.

Mit einem Sprung in den Weiher wollte das Kälbchen seine Flucht fortsetzen. "Leicht euphorisch" sei es im Wasser geplanscht, habe sich dann aber von seinen Verfolgern - den Beamten - aus dem Teich bugsieren lassen. Zum Verhängnis wurde dem Jungtier dabei ein Seil, das um seine Schnauze hing.

Nachdem der Besitzer sein Tier wieder in Empfang genommen hatte, zeichneten die Beamten das Kälbchen symbolisch mit dem Schwimmabzeichen "Seepferdchen" aus.

Seltene Nutztierrassen in Szene gesetzt

Auch interessant