Login
Umwelt

Kalte Liebhild

von , am
02.04.2013

Offenbach - Das Hoch "Liebhild" über Südskandinavien lenkt weiterhin Kaltluft zu uns - daher ist vorerst keine durchgreifende Wetteränderung in Sicht, die eher Frühlingsgefühle aufkommen lassen würde.

Heute ist vor es allem im Südosten und Osten auch stärker bewölkt und örtlich fällt etwas Schnee oder Schneeregen. Sonst gibt es einen Wechsel aus Sonne und Wolken, im Norden und Westen ist es zum Teil auch längere Zeit sonnig.
 
Die Tageshöchsttemperatur liegt meist zwischen -1 Grad in Teilen Sachsens und Thüringens und 12 Grad am Oberrhein. Im höheren Bergland herrscht weiterhin leichter Dauerfrost. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, besonders im Bergland auch frisch und stark böig aus Ost bis Nordost.
 
In der Nacht zum Mittwoch halten sich im östlichen Mittelgebirgsraum und im Südosten viele Wolken. Dort fällt örtlich Schnee. Die Temperatur sinkt auf 0 bis -6 Grad, vereinzelt auch darunter.
 
Am Mittwoch schneit es im Südosten und im östlichen Bergland zeitweise, vor allem im östlichen Bergland teils auch stärker. Im Tagesverlauf ist in tieferen Lagen auch Schneeregen oder Regen dabei. Im Norden und Westen zeigt sich dagegen bei aufgelockerter Bewölkung häufiger die Sonne. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 1 und 4 Grad in der Osthälfte, sonst 4 bis 9 Grad. Der Wind aus Nordost weht mäßig, an der Küste und im Bergland frisch und böig.
 
In der Nacht zum Donnerstag schneit es im Osten zeitweise, sonst bleibt es trocken. Die Temperatur geht auf 0 bis -5 Grad zurück. Bei längerem Aufklaren kann es noch kälter werden.
 
Am Donnerstag ist es im Nordosten und Osten meist stark bewölkt und es fällt zeitweise Schnee oder Schneeregen. In den anderen Gebieten ist es wechselnd bewölkt. Dabei bleibt es weitgehend trocken. Die Höchsttemperaturen erreichen 0 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nordost. An der Küste frischt er bisweilen böig auf.
 
In der Nacht zu Freitag schneit es vor allem im Norden und Osten. Sonst ist es teils gering bewölkt, teils klar. Es kühlt sich auf 0 bis -5 Grad ab.
 
Am Freitag überwiegt in weiten Teilen Deutschlands starke Bewölkung, wobei vor allem nach Norden hin zeitweise Schnee oder Regen fällt. Die Nachmittagstemperaturen erreichen 2 bis 9, am Oberrhein bis 10 oder 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste auch böig und kommt aus Nordost bis Nord.
 
In der Nacht zum Samstag sinken die Werte auf 0 bis - 5 Grad.
Auch interessant