Login
Polen

Kinder möglicherweise von Wolf gebissen

Drohender Wolf
Thumbnail
Sabine Leopold, agrarheute
am
28.06.2018

In Polen wurden kurz hintereinander zwei Kinder gebissen. Verursacher der Verletzungen soll ein Wolf sein. Genetische Untersuchungen sollen den Verdacht abklären.

Die Vorfälle ereigneten sich am 26. Juni im polnischen Karpatenvorland. Laut einer Meldung der Polnischen Staatsforsten fand der erste Angriff gegen 7 Uhr morgens in der Nähe des Bahnhofs von Pryslupa bei Cisna statt. Das zweite Kind wurde wenige hundert Meter weiter im Dorf attackiert.

Die beiden Kinder – ein achtjähriges Mädchen und ein zehnjähriger Junge – wurden mit Bissverletzungen an den Beinen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Angreifer wurde erlegt

Der vermeintliche Angreifer wurde später von einem Jäger im Auftrag der Behörden erlegt. Genetische Untersuchungen sollen nun abklären, ob es sich dabei tatsächlich um einen Wolf handelt.

Außerdem wird untersucht, ob das Tier krank war. Die letzten Tollwutfälle bei Wölfen wurden laut Staatsforsten 2004 und 2005 festgestellt.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich bereits vor zwei Wochen

Bereits zwei Wochen zuvor wurde eine Touristin in der Region attackiert. Ob der Angreifer dasselbe Tier war, muss noch abgeklärt werden.

Hätten Sie's gewusst? 14 Fakten zum Wolf

Wolf mit Beute
Wolfsrudel
Wolfsauge
Wolfspaar
Rennender Wolf
Drohender Wolf
Wolf mit Schaf
Boeser Wolf
Wolfsportrait
Schwarzer Wolf
Wolf Ziel
Wolfsohr
Heulender Wolf
Aztekenmasken
Auch interessant