Login

Kinderfeuerwehr rettet 50 Kühe vor Feuertod

Traktor in Flammen
am Donnerstag, 27.09.2018 - 09:15 (Jetzt kommentieren)

Bei ihrem Ausflug auf einen Bauernhof verhinderte die Kinderfeuerwehr Sontra Heyerode eine mögliche Brandkatastrophe.

Auf dem Milchviehbetrieb von Hartmut Rautenkranz im Waldkappeler Stadtteil Schemmern (Hessen) hat die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Sontra Heyerode wahrscheinlich eine größere Brandkatastrophe verhindert.

Die Kinderfeuerwehr machte einen Ausflug auf den Bauernhof und lernte dort, woher die Milch kommt. Sie durften sogar einem frischgeborenen Kalb einen Namen geben.

Anschließend spielten die Kinder noch auf dem Hof. Dabei entdeckten einige von ihnen Qualm in einem Stall. Sie informierten ihre Betreuer. 

Ausbreiten des Feuers verhindert.

Zu den Betreuern gehörten einige aktive Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sontra Heyerode, die übrigens im Juni 2019 ihr 140-jähriges Jubiläum feiert. Sofort wurde eine Hilfskette ins Leben gerufen:

  • Mit Feuerlöschern versuchten die Betreuer und der Landwirt, den in Brand geratenen Traktor zu löschen.
  • Gleichzeitig wurde ein Notruf an die Leitstelle abgegeben.
  • Die Helfer räumten den Stall und evakuierten rund 50 Milchkühe.
  • Der Hofbesitzer zog mit einem anderen Schlepper den brennenden Traktor aus dem Stall. 

Die Kinder erlebten hautnah und real, was sie sonst üben. Ihrer Aufmerksamkeit ist es zu verdankten, dass der Brand einigermaßen glimpflich und mit einem Sachschaden von rund 50.000 Euro ausging.

Nach ersten Ermittlungen habe sich Heu durch Funkenflug entzündet und sei dann auf den Trecker übergesprungen.

Mit Material von HNA

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...