Login
Kurios

Kleider verloren: Traktordieb nackt auf der Flucht gestellt

Traktor in Scheune
SYMBOLBILD. © ah/pixabay
von am
17.04.2018

Nach einer kurzen Fahrt mit einem entwendeten Traktor trat ein junger Mann die Flucht an. Dabei verlor er alle seine Kleider und wurde schließlich nackt von der Polizei gestellt.

Der kuriose Vorfall ereignete sich am Samstag in Sauerlach südlich von München. Ein betrunkener 21-Jähriger ist erst mit einem fremden Traktor herumgefahren und anschließend geflüchtet.

Dabei wurde er immer nackter und erregte dadurch so viel Aufsehen, dass gegen 14 Uhr gleich mehrere Notrufe bei der Polizei eingingen, zitiert die Süddeutsche Zeitung (SZ) die Polizei Unterhaching.

Traktor verkeilte sich in landwirtschaftlichen Geräten

Der junge Mann, laut Schweizer Bauer ein Ungare, hatte den Traktor unbefugt auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Gebrauch genommen. Er sei damit so lange über den Hof gefahren, bis sich der Traktor in einer Scheune mit mehreren landwirtschaftlichen Geräten verkeilte, berichtet die SZ. Durch den Lärm wurde der Besitzer des Traktors auf den Mann aufmerksam.

Nackter Traktordieb alkoholisiert

Der 21-Jährige trat zu Fuß die Flucht vor dem Landwirt an, der wiederum die Verfolgung aufnahm. Auf der Flucht verlor der junge Mann nach Angaben der Polizei allmählich seine Kleidung. Laut Schweizer Bauer waren zuerst die Schuhe dran, dann entledigte er sich seines T-Shirts. Als er schließlich noch an einem Zaun hängen blieb, verlor er zu guter letzt seine Hose. Die Beamten stellten ihn völlig nackt.

Die Polizeiaus Grünwald stellten bei einem Schnelltest fest, dass er 1,6 Promille Alkohol hatte. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Bislang konnte der  Mann nicht erklären, warum er den Traktor geklaut hatte.

Mit Material von Süddeutsche Zeitung, Schweizer Bauer

Leistungspflügen: Das waren die deutschen Meisterschaften

Leistungspflügen-Bundesentscheid-2018
Am vergangenen Wochenende (15. April) fand in Niedersachsen der Bundeswettbewerb im Leistungspflügen statt. © Philipp Eberstein
Leistungspflügen-Bundesentscheid-2018
Insgesamt traten 26 Leistungspflüger gegeneinander an. © Philipp Eberstein
Leistungspflügen-Bundesentscheid-2018
Für die perfekte Furche ist die perfekte Pflugeinstellung ausschlaggebend. © Philipp Eberstein
Leistungspflügen-Bundesentscheid-2018
Gewissenhaft kontrollierten die Teilnehmer, ob sie ihren Pflug richtig eingestellt haben. © Philipp Eberstein
Leistungspflügen-Bundesentscheid-2018
Einige Pflüger reisten mit nur 2 PS an. © Philipp Eberstein
Leistungspflügen-Bundesentscheid-2018
Die Richter haben die Ergebnisse der Leistungspflüger fachmännisch bewertet. © Philipp Eberstein
Leistungspflügen-Bundesentscheid-2018
Florian Sander, der Deutschland im September bei den Weltmeisterschaften im Leistungspflügen, erreichte den dritten Platz im Beetpflügen. © Philipp Eberstein
Auch interessant