Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Die Top-Themen der Woche

Klickhits: Holzpellets, neue Regeln für Hundehalter, Düngerpreise 2022

Pellets in Flammen
am Montag, 20.12.2021 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Damit Sie nichts verpassen, stellen wir jeden Montag die meistgelesenen Artikel der vergangenen Woche für Sie zusammen. Das sind die Klickhits der Vorwoche.

Holzpellets heizen: Vergiftung mit Kohlenmonoxid möglich

Holzpellets gelten als nachhaltig und umweltfreundlich. Bei falscher Lagerung können sie Kohlenmonoxid abgeben. Das kann tödlich sein. Abhängig ist die Konzentration in der Raumluft von dem Füllstand des Lagers, der Temperatur und dem Luftaustausch sowie dem Alter des Brennstoffs.

Lesen Sie, was zu beachten ist: Holzpellets heizen – Vergiftung mit Kohlenmonoxid möglich.

Neue Tierschutz-Hundeverordnung: Das gilt ab dem 1.1.2022 für Hofhunde

Dem besten Freund des Menschen soll es ab Januar 2022 besser gehen. Dafür sorgt die Bundesregierung mit Änderungen an der Tierschutz-Hundeverordnung. Ab dem 1.1.2022 gelten neue Regeln in Hundehaltung, Betreuung der Hunde, Sozialisierung von Hundewelpen und Hundezucht.

Wir haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst: Neue Tierschutz-Hundeverordnung– Das gilt ab dem 1.1.2022 für Hofhunde.

Düngerpreise steigen weiter steil an – und 2022 wird noch schlimmer

Kalkammonsalpeter (KAS) kostet an den deutschen Importhäfen jetzt 625 Euro je Tonne! Wer also gedacht hat, die Düngerpreise steigen nicht weiter – der hat sich geirrt.

Die US-amerikanische CoBank hat in einer Untersuchung festgestellt, dass die hohen Düngemittelkosten mindestens bis zum Frühjahr 2022 andauern werden. In den USA klagen Farmer-Verbände wegen der hohen Preise jetzt gegen die Düngerindustrie.

Zu unserer Marktanalyse: Düngerpreise steigen weiter steil an – und 2022 wird noch schlimmer.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...