Login
Klima

Klimaforscher warnen vor einer längeren Heißzeit

Pferd im Sonnenuntergang
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
07.08.2018

Neue Untersuchungen deuten auf eine bevorstehende Heißzeit hin, die kaum aufzuhalten sei. Einige Forscher gehen von einer Erwärmung von bis zu 5 Grad aus.

Die Gefahr einer Heißzeit kann aus Sicht von Klimaforschern selbst beim Einhalten des Pariser-Klimaabkommens nicht ausgeschlossen werden. Dabei würde sich die Erde langfristig um etwa vier bis fünf Grad Celsius erwärmen und der Meeresspiegel um 10 bis 60 Meter ansteigen, schreibt das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Laut neuer Einschätzung der Wissenschaftler könnte es schwieriger werden als zunächst angenommen, die globale Erwärmung bei 1,5 bis 2 Grad Celsius sicher zu stoppen.

Erderwärmung könnte fortschreiten

Die Forscher blicken dabei insbesondere auf Kippelemente wie zum Beispiel das schwindende Grönlandeisschild oder auftauende Permafrostböden, deren Wirkungen sich gegenseitig verstärken könnten. Es sei noch unklar, ob das Klimasystem sicher bei etwa 2 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau "geparkt" werden könne, sagte Mitautor Hans Joachim Schellnhuber, Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. "Die Forschung muss sich daran machen, dieses Risiko schnellstmöglich besser abzuschätzen."

Mit Material von dpa

Passend zum Wetter: 25 Fakten über die Sonne

Sonne24
Sonne8
Sonne3
Sonne5
Sonne25
Sonne4
Sonne6
Sonne15
Sonne14
Sonne13
Sonne7
Sonne9
Sonne10
Sonne11
Sonne12
Sonne16
Sonne17
Sonne18
Sonne19
Sonne20
Sonne21
Sonne22
Sonne23
Sonne1
Sonne2
Auch interessant