Login
Dorf und Familie

Kochbuch-Spendenerlös hilft Hochwasser-Opfern

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
17.06.2013

Von jedem verkauften Landfrauen-Kochbuch spendet der Deutsche Landwirtschaftsverlag einen Euro für bäuerliche Hilfszwecke. Das Geld soll nun hochwassergeschädigten Landwirten in Bayern zukommen.

 
115 Millionen Euro beträgt laut bayerischem Landwirtschaftsministerium der Schaden allein in Bayern. Insbesondere Niederbayern und der Landkreis Deggendorf sind von dem Jahrhunderthochwasser betroffen. Die Landfrauen wollten handeln und spenden im Einverständnis mit den Dorfhelferinnen einen Teil der bisherigen Spendenerlöse aus dem Verkauf der Kochbücher der Reihe "Alle lieben..." an den Bäuerlichen Hilfsdienst. Den Scheck über 25.000 Euro übergab heute Amos Kotte, Geschäftsführer des Deutschen Landwirtschaftsverlags und Herausgeber der Kochbücher, an die Geschäftsführerin des Bäuerlichen Hilfsdienst, Dr. Andrea Fuß .

40.000 Exemplare verkauft

Bisher wurden etwa 40.000 Exemplare der Kochbuchreihe "Alle lieben..." verkauft. Am beliebtesten ist das Buch "Alle lieben Blechkuchen". Bei einen Euro pro Buch beträgt der Spendenbetrag nach Adam Riese aktuell eine Höhe von 40.000 Euro. Davon gingen bereits 15.000 Euro an den Verband der Dorfhelferinnen. Die restlichen 25.000 Euro kommen jetzt vom Hochwasser betroffenen Betrieben zugute. Der Hilfsdienst prüft Anträge von bedürftigen Betrieben und lässt die Spendengelder möglichst unbürokratisch Betroffenden zukommen. Die Anträge werden bei Bedarf von den Kreisbäuerinnen und Kreisobmännern des Bauernverbands an den Hilfsdienst gestellt. Hilfebedürftigte Landwirte sollten sich für Unterstützung entsprechend an diese wenden.
Auch interessant