Login
Sicherheit

Kölner Karneval: Traktoren sollen Pferde ersetzen

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
22.01.2019

Aus Sicherheitsgründen erwägen Kölner Karnevalsgarden zukünftig den Einsatz von Traktoren statt Pferden.

Immer wieder steht der Einsatz von Pferden bei Karnevalsumzügen zur Debatte. Tierschützer betrachten es als Tierquälerei, andere sehen ein Sicherheitsrisiko. Deshalb erwägen viele rheinländischen Traditionskorps den Umbau ihrer historischen Kutschen, berichtete die Kölnische Rundschau.

„Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, denn wir wissen nicht, wie es mit den Pferden im Zug langfristig weitergeht“, sagte Dino Massi, Präsident der Prinzen-Garde, gegenüber der Rundschau. Vorerst sei die Aufstellung der Garde so geändert worden, dass Pferde mit größerem Abstand zu lauten Musikkapellen eingesetzt werden.

Umbau ist kostenintensiv

Derzeit werde geprüft, wie die traditionellen Kutschen umgebaut werden könnten, um zukünftig von Traktoren gezogen werden zu können. Das Traditionskorps „Die blauen Funken“ hat bereits 70.000 Euro in den Umbau seiner Kutschen investiert. Das Festkomitee unterrichtete das Korps darüber, dass nach einem Umbau die Betriebserlaubnis erlischt, denn dann gilt das Gefährt nicht mehr als Kutsche, sondern als Anhänger.

Mit Material von rundschau-online.de

Helau und Alaaf: Traktoren im Fasching

Traktor im Fasching
Faschingstraktor im Schnee
Faschingswagen vor Umzug
Faschingsumzug in Österreich
Fasching mit Traktoren
Faschingstrupp mit Wagen
Faschingstraktor im Schnee
Faschingstraktoren im Umzug
Wikingerschiff im Fasching
Karnevalszüge
Faschingswagen im Bau
Faschingstraktor
Faschingswagen im Bau
Faschingswagen
Faschingstraktor in der Nacht
Fendt Favorit 920
Schlepper beim Umzug
Auch interessant