Login
Feuer

Kriminalpolizei ermittelt: Schweinestall und Maschinenhalle brennen

Feuer auf Betrieb
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
14.01.2019

Auf einem Betrieb in Nordrhein-Westfalen ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Wie die Kreispolizeibehörde Höxter berichtet, ist es am Samstagabend in Borgentreich in Nordrhein-Westfalen zu einem schweren Brand auf einem Betrieb gekommen. Ein Schweinestall sowie eine Maschinenhalle wurden dabei zerstört. Neben einem hohen Sachschaden wurden 5 Personen verletzt.

Gebäudebrand auf landwirtschaftlichem Betrieb

Feuerwehr und Polizei wurden gegen 20.09 Uhr alarmiert, weil es in Borgentreich-Natzungen, Borgholzer Höhe, zu einem Gebäudebrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb gekommen war.

Ein aktuell nicht genutzter Schweinestall sowie eine Halle mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Gerät standen bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte im Vollbrand, so die Beamten. Das Feuer sei weithin sichtbar gewesen.

Qualm und Brandgase: Pferde von Feuer bedroht

In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Pferdestall mit einer Reithalle, in dem circa 40 Tiere untergebracht waren. Durch den Brand im Nebengebäude zogen Qualm und Brandgase in den Pferdestall, erklärt die Freiwillige Feuerwehr Borgentreich.

Da außerdem nicht ausgeschlossen werden konnte, dass das Feuer auf diesen Bereich übergreift, wurden die Pferde auf eine Weide getrieben. Die Reitanlage blieb schließlich vom Feuer verschont, berichten die Einsatzkräfte.

Landwirtschaftliche Geräte verbrennen

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass weitere Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Maschinenhalle und die darin befindlichen landwirtschaftlichen Geräte konnten aber nicht gerettet werden und fielen den Flammen zum Opfer. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst und ein Notarzt vor Ort.

Leider wurden 5 Personen, davon drei Feuerwehrmänner, verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Vier der Verletzten hatten Rauchgasintoxikationen erlitten. Ein weiterer Feuerwehrkamerad zog sich durch einen Sturz eine Verletzung am Arm zu und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht.

Brand auf Agrarbetrieb: Kriminalpolizei ermittelt

Der Sachschaden wird auf mehr als 100.000 Euro geschätzt. Das Gebäude ist laut Polizeiangaben einsturzgefährdet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die angrenzende Kreisstraße zwischen Natzungen und Borgholz musste bis Mitternacht für die Löscharbeiten gesperrt werden.

Mit Material von Kreispolizeibehörde Höxter, Freiwillige Feuerwehr Borgentreich

Hoher Sachschaden durch Brand auf Agrarbetrieb

Feuer auf Agrarabetrieb
Brand auf Agrarbetrieb
Feuer auf Betrieb
Feuer auf Betrieb
Brand auf Betrieb
Feuer auf Agrarbetrieb
Auch interessant