Login
Wirtschaft

K+S profitiert von steigenden Agrarpreisen

aiz
am
23.07.2012

Frankfurt - Die steigenden Agrarpreise scheinen jetzt auch der Düngemittelbranche Aufwind zu verleihen. K+S geht von einer guten Nachfrage nach Kalidüngemitteln und einer Umsatzsteigerung aus.

Die weltweite Düngemittelbranche befindet sich im Aufwind. Bestätigt wird dieser Trend durch die soliden Quartalszahlen der Rohstoffkonzerne Yara (Norwegen) und Mosaic (USA). Auch die Aktie des deutschen Düngemittel- und Salzkonzerns K+S konnte von den guten Quartalsausweisen der Wettbewerber profitieren.

Nachfragebelebung nach Kalidüngemitteln

Da die Agrarpreise kräftig anziehen, steigt der Anreiz für Landwirte, mit Hilfe von Düngemitteln ihre Erträge zu steigern. Magere Ernten infolge ungünstiger Witterungsbedingungen haben die Preise für Agrarprodukte mittlerweile kräftig in die Höhe getrieben. Das könnte auch den Düngemittelkonzernen Impulse geben, berichtet Dow Jones News. "Die Nachfragebelebung nach Kalidüngemitteln, die gegen Ende des ersten Quartals eingesetzt hat, ist nach wie vor vorhanden ", bestätigte ein K+S-Sprecher gegenüber Dow Jones News. Ein Ende der guten Entwicklung sei derzeit nicht erkennbar. Analysten erwarten, dass die gute Nachfrage auch die Kalipreise auf einem stabilen Niveau halten wird.
 
K+S sollte damit auf Kurs liegen, um seine Umsatz- und Ergebnisziele im Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte in diesem Jahr zu erreichen. Das Unternehmen stellt einen moderaten Umsatzanstieg in Aussicht, beim operativen Ergebnis will K+S an den guten Vorjahreswert heranreichen.
Auch interessant