Login
Umstrukturierung

KTG-Pleite: Sanierung abgeschlossen

Mitarbeiter der DAH
Norbert Lehmann, agrarmanager
am
07.07.2017

Unter dem Namen „Deutsche Agrar Holding“ gehen wesentliche Teile der ehemaligen KTG-Gruppe saniert und neu strukturiert wieder an den Start.

Die Deutsche Agrar Holding (DAH) ist ein Tochterunternehmen der Gustav Zech Stiftung, Bremen. Sie wurde im September 2016 gegründet. Die Holding hat große Teile der insolventen KTG Agrar SE und der ebenfalls insolventen KTG Energie AG übernommen.

So bewirtschaftet die DAH jetzt mehr als 20.000 Hektar ehemaliger KTG-Flächen von 14 Standorten aus. Außerdem betreibt sie 23 Biogasanlagen an 21 Standorten im Umkreis von 200 km um Berlin. Zusammen verfügen die Biogasanlagen über eine Leistung von 55 Megawatt in Form von Strom und Biogas.

KTG Energie: Insolvenzverfahren abgeschlossen

Nach Angaben der DAH hat das Amtsgericht Neuruppin das Insolvenzverfahren der KTG Energie am 30. Juni aufgehoben. Damit gilt die finanzielle Sanierung als abgeschlossen. Das Unternehmen wurde als 100-prozentige in die DAH Energie GmbH umbenannt.

DAH-Chef Felix Colsman erklärte: „Nach abgeschlossener Restrukturierung und Sanierung startet die DAH frisch durch und wird mit einer klaren Strategie, dem Einsatz von Innovationen und Kostendisziplin positive Skaleneffekte erzielen.“

Die Holding beschäftigt insgesamt über 440 Mitarbeiter. Das Unternehmen will weitere Agrarflächen kaufen, pachten oder bewirtschaften.

Auch interessant