Login
Brandenburg

Kuh schwimmt Paddelboot entgegen

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
05.07.2016

Schneller als die Feuerwehr war eine Kuh in Brandenburg. Sie war in einen Fluss geraten, schwamm ihren Helfern jedoch davon.

Eine merkwürdige Meldung ging am Sonntag, den 03. Juli gegen 19.30 Uhr bei der Polizei in Brandenburg ein. Eine Paddelbootfahrerin meldete nämlich eine in der Elbe in Höhe Hinzdorf treibende lebende Kuh, die sich stark abgestrampelt haben soll, berichtet die Polizeidirektion Nord.

Schlauchboot und Einsatzkräfte

Die umgehend alarmierte Feuerwehr kam mit einem Schlauchboot und sechs Kameraden zur gemeldeten Stelle. Sie versuchten anschließend, mit dem Boot das Tier aus den Fluten zu retten. Die Kuh jedoch war offenbar schneller als ihre Rettungskräfte.

Kuh rettet sich ans Ufer

Die  Kuh schaffte es kurz nach 20.00 Uhr (am Kilometer 450 nach links (Sachsen-Anhalt)) allein ans Ufer zu kommen. Von wo aus sie losgeschwommen ist, wird noch geprüft.

Die Helfer jedenfalls amüsierte es: "Das war schon ein besonderer Einsatz", so eine Feuerwehrsprecherin zu Berlin Online.

Das sagen bayerische Kühe zum Welt-Milchtag

Bayerische Kuh
Bayerische Kuh
Bayerische Kuh
Bayerische Kuh
Bayerische Kuh
Bayerische Kuh
Auch interessant