Login
Ernährung und Gesundheit

Lachs bleibt teuer

Externer Autor
am
16.07.2013

Die Preise für Zuchtlachs steigen konstant. Über den Sommer ist kein Ende der Hochpreisphase in Sicht. Gründe hierfür sind unter anderem mangelnde Besatzmengen von 2011.

Die große Nachfrage nach Lachs in Kombination mit stagnierendem Produktionswachstum in den lachsproduzierenden Ländern führt zu enorm hohen Preisen. Diese Woche begann mit fast 5,70 Euro je Kilo für norwegischen Lachs. Dies bedeutet eine Preissteigerung von 44 Prozent (%) im Vergleich zum Vorjahr. In Norwegen, dem weltweit größten Lachsproduzenten, liegt die bisherige Exportmenge jedoch 6,85 % unter dem Niveau des Vorjahres.

Ein völlig neue Situation

Paul T. Andahl, Marktanalyst des Norwegischen Seafoodrat (NSC), erklärte gegenüber IntraFish, dass es sich bei dieser Situation um ein Novum handle. Der Unterschied zu früheren Hochpreisphasen sei die momentan fehlende Perspektive für ein Produktionswachstum. Die Nachfrage ist größer als die Produktionskapazität, wie auch Bent Rolland, Analyst bei Findsfinans, bestätigt. Der norwegische Lachsmarkt sei momentan einfach ausgereizt.

Weltweit mangelnder Besatz in 2011

Ursache der fehlenden Lachsmengen sei der mangelnde Besatz des Jahres 2011, so Kolbjørn Giskeødegård, Analyst bei Nordea Markets: "Es gibt zu wenig Lachse der größten Sortierung."
 
Die Preise werden weiterhin hoch bleiben, denn die Generation des Besatzes 2012 werde frühestens im August geschlachtet. Auch in anderen Ländern sind die Zahlen rückläufig. In Chile, neben Norwegen größter Lachsproduzent, fehlen 150.000 Tonnen.
Gleichzeitig haben in Norwegen über den Sommer für gewöhnlich eine beträchtliche Anzahl Züchter sowie Schlachter geschlossen, was zu einer Verminderung der Schlachtzahlen führt, so Giskeødegård.

Anstieg der Verbraucherpreise

Am engsten ist der Markt bei größeren Fischen über fünf Kilo. Allmählich erreicht die Preissteigerung auch die Verbraucher. Der Lebensmittelhandel in Großbritannien hat bereits am Stärksten auf die Marktsituation reagiert. Filialisten wie Tesco und Asda haben die Preise für Räucherlachs um bis zu 53 % angehoben. Nun wird in ganz Europa ein deutlicher Preisanstieg erwartet, der sich über den Sommer halten wird.
Auch interessant