Login
Unfall

Landkreis Friesland: Gülle-Laster verunglückt

Eva Eckinger/agrarheute/NWZ
am
03.06.2016

In Niedersachsen ereignete sich am Dienstag ein Unfall mit einem Gülle-Transporter. Dabei lief Gülle sowie andere Flüssigkeit aus.

In Niedersachsen kam es am Dienstagabend zu einem Unfall mit einem Gülle-Transporter. Der Lastwagen war in Altjührden im Landkreis Friesland von der Straße abgekommen und verunglückt, berichtet die Nordwest-Zeitung (NWZ).  

Gülle-Laster auf Feld gekippt

Der Mann war gegen 18.30 Uhr mit seinem Sattelzug aus ungeklärter Ursache auf der Altjührdener Straße in Höhe des Möbelhauses Maschal nach rechts von der Straße abgekommen, auf die Berme geraten und danach auf ein Feld gekippt, so die NWZ.

Polizeiangaben zufolge war der Fahrer des Lastwagens "alleinbeteilig, sei also nicht von einem entgegenkommenden Auto behindert worden.

Flüssigkeit und Gülle ausgetreten

Bei dem Unfall ist laut NWZ-Bericht eine geringe Menge Gülle in den Straßengraben gelaufen. Zudem trat aus der Zugmaschine, die auf der rechten Seite liegend zentimetertief im Sand steckte, Flüssigkeit aus. Nach Angaben der Polizeibeamten vor Ort handelte es sich dabei um einen Zusatzstoff zur Reduzierung des Kraftstoffausstoßes, dem so genannten "Adblue", so die NZW.

Gülle in Fass abgepumpt

Die Gülle aus dem Sattelauflieger wurde noch an der Unfallstelle abgepumpt und in ein von einem Traktor gezogenes Güllefass umgefüllt. Anschließend wurde der Lastwagen samt Anhänger von einem großen Kran geborgen. Eine Fahrbahnhälfte war für mehrere Stunden gesperrt.

Unfall mit Gülleanhänger: Rennradfahrer nimmt Vorfahrt

Auch interessant