Login
Dorf und Familie

landlive.de: Grundfutterleistung, Kindersitz auf dem Traktor und die Energieholzfrage

Externer Autor ,
am
12.02.2011

Wie hoch ist die Grundfutterleistung der landlive-User? Wo bekommt man einen geeigneten Traktorkindersitz und welches Holz wächst am schnellsten?

Kühe auf am Futtertisch (klick aufs Bild) © Landliveuser Guffi
Was für eine Grundfutterleistung habt ihr?
 
Swissdairyfarmer fragt im Forum Rind: "Bin mal gespannt mit was für Grundfutterleistungen wir es hier so zu tun haben?" Alphaab antwortet prompt: "Spannende Frage. Wir haben jetzt im Winter bei maisloser Fütterung und DSN-Bio-Kühen gut 12,5L. Im Sommer, bei Weidefütterung (nicht Auslauf, sondern Weide), gut 17L. Grad letzteres ist hier sehr abhängig vom Wasser, da es oft ab Mitte Juli schon nur noch vertrocknet" FinalCut schreibt: "4.500kg Grundfutterleistung, ich hoffe ich kann dieses Ergebnis noch weiter steigern." Auf die Aussage von poldi: "Sicherlich gut wenn man ne hohe Grundfutterleistung hat.Aber man muss auch bedenken dass das Grundfutter auch nicht billig ist." meint Rush: "Grundfutter kostet auf die Trockenmasse umgerechnet in etwas das was Kraftfutter kostet. Wenn ich natürlcih mit Kraftfutter überziehe, kommt mir das Grundfutter sehr teuer. Aber man sollte bedenken, dass wir immer noch Kühe füttern, keine Schweine. Was mir aufgefallen ist, hier im Forum sind nur die Elite Betriebe in Deutschland - beste Milch- und Grundfutterleistungen. Die Realität sieht da leider nicht so rosig aus - die Masse der Betrieb erzeugt mehr als 50 % der Milchleistung aus dem Kraftfutter. Aufwendungen von 300 - 350 g Kraftfutter je kg Milch sind die Regel." Auf diese Antworten berichtet swissdairyfarmer: "Da sieht aber in der Schweiz die Rechnung ganz anders aus bei unseren Kraftfutterpreise! Sind zum Teil doppelt so hoch wie bei euch in Deutschland. Daher kommt der Durchschnittsbetrieb schon auf eine GF Leistung von 6000-6500. Wir sind jetz bei ca. 7200. Versuchen nun die Fütterung zu optimieren das die Kuh noch mehr aus dem GF holen kann. Wenn ich die steigenden Rohstoffpreise beobachte........ könnte bei euch auch interessant werden!!"
mehr hier:                           http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/29835/page/1/

Kindersitz auf dem Traktor

Elli fragt: "Ich würde mal gerne wissen welchen Sitz für die Kinder ihr auf euren Treckern habt? Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Sitz und wissen nicht weiter." Automatix antwortet: "Kauf dir nen Steyr CVT, Case CVX oder NH T7500, die haben serienmäßig einen guten Beifahrersitz mit Sicherheitsgurt, auf dem mein Zweieinhalbjähriger sehr gut sitzt und schläft. Und man kann trotzdem noch aussteigen auf der linken Seite. Der einzige Nachteil ist, daß er nur einen Beifahrersitz hat." Und andy schreibt: "Ich hab unserem Junior einen gebrauchten Römer-Kindersitz gekauft, den ich nun irgendwie auf der Kabine festmachen muss. Wahrscheinlich werde ich ihn bei unserem alten 305er Fendt mit Spanngurten befestigen." Auch Matthias kann eine Möglichkeit beitragen: "Wir hatten damals einen Fahrradkindersitz gekauft, die Fußteile abgesägt und dann auf dem Traktor befestigt. Hat den Vorteil das die Variante sehr kompakt baut." Holzmattbauer kann mit einem Link punkten wo professionelle Kindersitze für den Traktor vertrieben werden.
zum Link geht es hier entlang:   http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/29799/page/1/

agrarheute.com Nachgefragt

In der Rubrik „Nachgefragt - Wie denkt der Praktiker?“ stellen wir auf agrarheute.com jede Woche drei Praktikern aus der Landwirtschaft, dem Handel oder der verarbeitenden Industrie die Frage der Woche zu einem aktuellen Thema. Wir sind auf der Suche nach Landwirten, die uns in Zukunft für diese Rubrik zur Verfügung stehen. Interesse? Auf Landlive.de kann man sich für die Rubrik bewerben wenn man an folgender Umfrage teil nimmt: http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/29769/page/1/ 

Welches Energieholz kann ich selbst Nachziehen?

Darky wendet sich mit folgendem Problem an die Community: "Wir machen gerade eine Aktion und pflegen im großem Umfang Hecken. Ich würde in die Hecken danach gerne Energieholz stecken damit eine Konkurrenz zu den Schlehen da ist und ein vernünftiges Holz herwachsen kann. Umackern geht nicht da hier seit hunderten von Jahren Steine abgelagert wurden. Sprich nicht bearbeitbar. Was für Holz wächst schnell nach oben damit es ne Chance hat gegen Schlehen? Am liebsten was das ich selbst aus Abschnitten ziehen kann." BadFarmer meint: "Ich glaub Pappeln werden doch immer auf den Kurzumtriebsplantagen verwendet oder?" Und Alphaab schreibt: "Wie wäre es mit Schwarzerlen? Die kannst einfach massig stecken - keine Pflanzgutkosten. Außerdem sind s Leguminosen und sie werden in den letzten Jahren vom "Erlensterben" stark dezimiert. Oder Weiden? Falls es nass genug ist. Wir haben vorletztes Jahr auch n paar Hecken runter gemacht und dort 3 m hohe Eichen gepflanzt, aber die machen auch ne Menge Arbeit mit Wässern und so." Rottalboy antwortet knapp: "Nimm Weiden, die sind wie Unkraut, wachsen immer.

Blogs der Woche

Agrarpolitik:Aigner und der Tierschutz 
von Detlef Steinert Chefredakteur des DLZ-Agrarmagazin 
Landtechnik: Logistik einer 62.000 Hektar Herbstbestellung
Cleveland berichtet über die Aussaat in einer australischen Megafarm
http://agrarheute.landlive.de/blogs/entries/4131/

weitere interessante Themen:

Gute Grundlage für Milchziegenzucht?
http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/29736/page/1/

Biogasboom - Wer zahlt ausufernde Wildschäden?
http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/29670/page/1/

Das beste und preiswerteste Enthornungsgerät
http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/29691/page/1/

Erfahrungen mit frequenzgesteuerter Vacuumpumpe
Auch interessant