Login
Maschinentransport

Landmaschinen-Transport: Ladung ungesichert und zu breit

Landmaschinen-Transport auf Autobahn
am Montag, 05.03.2018 - 10:15 (Jetzt kommentieren)

Bei der Kontrolle osteuropäischer Sattelzüge stellte die Polizei am Wochenende einige Verstöße fest. Unter anderem war die Ladung nicht ausreichend gesichert.

Am Donnerstag kontrollierten Polizei-Beamte der Schwerverkehrsüberwachung auf dem Autohof Ramstein-Miesenbach an der Autobahn A6 bei Kaiserlautern in Rheinland-Pfalz zwei auffällig beladene Sattelzüge aus Osteuropa.

Die Ladung der Brummis bestand aus landwirtschaftlichen Maschinen, darunter Ballenpressen von Claas und neuen Reifen.

Osteuropäische Sattelzüge: Bußgeldverfahren eingeleitet

Sattelauflieger mit Landmaschinen

Das Problem an der Sache: Die Ladung war nicht ordnungsgemäß gesichert und drückte erheblich gegen die seitlichen Planen der Sattelauflieger. Dadurch waren die Fahrzeuge zu breit, sodass umfangreiche Umbaumaßnahmen an der Ladung erforderlich wurden. Die Weiterfahrt wurde den osteuropäischen Transportern untersagt.

Neben Bußgeldverfahren wurden auch Verfahren der Vermögensabschöpfung gegen die Fahrzeughalter eingeleitet, berichtet die Polizeidirektion Kaiserslautern.

Mit Material von Polizeidirektion Kaiserslautern

Bußgeld: Wo Sie mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen aufpassen müssen

Agrotruck mit Gülletank
Fendt mit Anhänger auf Dorfstraße
Strohballen auf Anhänger
Rundballen auf Anhänger
Rundumleuchte auf Traktor
Anhänger mit Mais
Unterlegkeil unter Reifen
Deichsel eines Anhängers mit Auflaufbremse

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...