Login
Bericht aus der Praxis

Landwirt Bützler schreibt Tagebuch

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
15.04.2016

Sebastian Bützler bewirtschaftet in der Nordeifel einen Milchviehbetrieb. Für agrarheute beschreibt der 33-jährige Landwirt seinen Alltag. Diese Woche: Schleppen, Gülle fahren, Wildschäden und ein Terrassenprojekt.

Zur Person

Über unsere facebook Seite haben wir Sebastian Bützler kennengelernt. Er ist 33 Jahre alt und staatlich geprüfter Landwirt. Für agrarheute nimmt er sich Zeit und beschreibt seinen Alltag als Landwirt. Gemeinsam mit seinem Vater betreibt er seit 2005 einen Milchviehbetrieb als GbR in Bad Münstereifel in der Eifel. 2010 haben die beiden einen neuen Stall mit viel Technik gebaut. Momentan haben sie  200 Milchkühe und 200 Tiere Nachzucht. Die bewirtschaftete Fläche beträgt 225 Hektar, davon sind 20 Hektar Mais und der Rest Grünland.

Nasse Flächen

Landwirt Bützler plagte sich vergangene Woche mit nassen Flächen. Er schreibt: "Am Montag Nachmittag sind wir endlich mit dem Schleppen fertig geworden. Wir konnten immer nur am späten Nachmittag raus, weil die Flächen durch den Regen zu nass waren. Einige waren gar nicht befahrbar. Das außergewöhnliche dieses Jahr war aber, dass das Gras durch die Wärme so hoch war - da hat uns der Artikel auf agrarheute sehr geholfen :-)."

20 Hektar Wildschaden

Hinzu kamen Wildschäden. Wie Bützler weiter berichtet haben die "Jäger die Wildschäden mit einer Maschine repariert. Sonntags sind wir dann noch mit einer
 Kreiselegge und Streuer drübergefahren. Ein Lohnunternehmer half ebenfalls mit, musste allerdings irgendwann aufhören weil es bei ihm zu nass war. Ich schätze den Schaden dieses Jahr auf weit über 20 Hektar."

Rinder sind auf der Weide

Am nächsten Tag mussten die Rinder auf die Weide."Am Dienstag haben wir die ersten Rinder, die im besamungsfähigen Alter sind, auf die Wiese gebracht. Weil jetzt etwas Platz im Stall ist, haben wir auch alle Rinder und Kälber in den Gruppen nachrücken lassen und alles gemistet. Der Lohnunternehmer kam auch gleich und fuhr den Mist auf die letzte Maisfläche."

Pläne für die nächsten Tage: Gülle fahren, Terasse bauen

Für die nächsten Tage hat sich Landwirt Büztler einiges vorgenommen: "Ich hoffe, dass wir diese Woche noch Pflügen können. Das Güllefass braucht neue Lammelen für die Pumpe die wurden Mittwoch bestellt und am Samstag will ich sie einbauen. So ist zumindest der Plan, damit wir vielleicht nächste Woche auf die Maisflächen Gülle fahren können."

Bützler ist aber nicht nur mit der Landwirtschaft beschäftigt: "Am vergangenen Freitag und Samstag habe ich mit meinem Bruder angefangen eine neue Terrasse zu bauen, weil meine Chefin (meine Frau) unbedingt eine haben will, bevor unser erstes Kind Ende Juli kommt. Leider kommen die Pflastersteine erst nächste Woche :-(".

In der nächsten Woche erfahren Sie auf agrarheute, wie Landwirt Bützler mit seinen Plänen vorrangekommen ist und was sonst noch auf seinem Betrieb passiert.

 

 

Auch interessant