Login
Unfall

Landwirt gerät in Maishäcksler

Maishäcksler
am Mittwoch, 02.10.2019 - 09:18 (Jetzt kommentieren)

Gestern kam es zu einem schweren Unfall in Österreich. Bei Arbeiten auf einem Feld wurde ein Landwirt vom Schneidewerk eines Maishäckslers erfasst.

Wie die Landespolizeidirektion Oberösterreich berichtet, kam es gestern im Bezirk Braunau am Inn zu einem schweren Unfall. Ein 61-jähriger Landwirt führte im Auftrag eines 57-jährigen Landwirtes aus Ostermiething Drescharbeiten auf dessen Maisfeld durch. Dazu steuerte er einen Maishäcksler der Marke Claas durch das Feld.

Der 83-jährige Altbauer fuhr ebenfalls zur betreffenden Fläche, um bei den Arbeiten zuzusehen.

Landwirt vom Schneidewerk des Maishäckslers erfasst

Aus unbekannten Gründen und unbemerkt begab sich der Altbauer in das über zwei Meter hohe Maisfeld, so die Polizei. Als der Fahrer des Maishäckslers um 13:04 Uhr den Altbauern bemerkte, leitete dieser sofort eine Bremsung ein. Trotzdem wurde der 83-Jährige vom Schneidwerk des Maishäckslers erfasst und dabei schwer verletzt.

Er wurde durch das Rote Kreuz erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Salzburg geflogen. Der Maishäcksler-Fahrer erlitt einen Schock und wurde vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Mit Material von Landespolizeidirektion Oberösterreich

Maishäckseln 2019: Ran ans goldene Korn

Maishäckseln
Maisernte
Maisernte
Mais
Mais
Mais
Mais
Mais
Maisernte
Maisernte
Mais
Maisernte
Maisernte
Mais

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...