Login
Netzschau

Dieser Landwirt musiziert nur für seine Kühe

Thumbnail
Eva Eckinger , agrarheute
am
12.11.2015

Auch Kühe lieben Musik. Der amerikanische Landwirt Derek spielt gerne für seine Tiere. Schon bei den ersten Tönen kommen sie heran, um ihm zu lauschen.

Tiere mögen Musik ebenso wie wir Menschen. Diese Kühe kommen sofort herbei, wenn ihr Landwirt Derek seine Posaune ansetzt. Auf einem Klappstuhl inmitten seiner Herde sitzend, spielt er "Royals" von Lorde. Sie lauschen gespannt und genießend offenbar die Klänge.

Ein erneuter Beweis dafür, dass Tiere Musik durchaus zu schätzen wissen. Landwirt Derek hat hier jedenfalls ein sehr aufmerksames Publikum gefunden.

Video-Quelle: Farmer Derek Klingenberg, youtube.com

Tipps zur Klauengesundheit Ihrer Milchkühe

Management und Controlling helfen, die Klauengesundheit zu optimieren. Klauengesundheit, Haltungssystem, Fütterung und Stoffwechselerkrankungen hängen zusammen. © Anneke Struck
Die haltungsbedingten Einflüsse auf die Klauengesundheit sind Schmutz, Verletzungsgefahren, Feuchtigkeit und Fehler in den Funktionsbereichen. © Anneke Struck
Eine stille Brunst ist kein Fehler der Kuh, sondern ein Haltungsfehler durch den Landwirt. © Anneke Struck
Schauen Sie auf die Laufgänge. Sind dort Rutschspuren zu erkennen, müssen sie besser abgeschoben oder saniert werden. © Anneke Struck
Hält eine Kuh den Kopf nach unten und geht langsam, ist das ein Zeichen dafür, dass sie den Boden genau im Blick haben muss, weil er rutschig ist, oder zu viele Kanten vorhanden sind. © Anneke Struck
Zwei Stunden nach dem Füttern müssen über 70 Prozent der Tiere liegen. Die Kühe sollten maximal 30 Sekunden vom Eintreten in die Box bis zum Ablegen brauchen. Eine Liegezeit darf die 1,5 Stunden nicht übersteigen. © Anneke Struck
Wichtig ist, dass die Gummiböden regelmäßig mit dem Mistschieber abgeschoben werden, damit die Tiere nicht wegrutschen und der Druck auf die Klauen minimiert wird. © Anneke Struck
Auch interessant