Login
Eskalation

Landwirt schießt auf Veterinär

Tatort des Schusses auf Veterinär
Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
01.02.2017

Wegen unsachgemäßer Haltung wollte das Veterinäramt Tiere von einem Hof bei Cuxhaven holen. Doch der Besitzer verlor die Nerven.

Wie die Cuxhavener Nachrichten berichten, fielen am Mittwochvormittag auf einem Betrieb nahe Otterndorf in Niedersachsen zwei Schüsse. Hintergrund sei, dass das zuständige Veterinäramt einem Landwirt Tiere wegen unsachgemäßer Haltung entziehen wollte. Laut Kreiszeitung handelte es sich um Rinder, Schafe und Pferde.

Veterinär schwer verletzt

Veterinäre mit Viehtransporter seien bereits in Begleitung der Polizei Cuxhaven vor Ort gewesen, als die Lage eskalierte. Der Landwirt griff zu einer Waffe und schoss auf einen der Veterinäre. Dieser soll schwere Verletzungen im Bauchbereich erlitten haben. Ein Polizeibeamter setzte daraufhin einen Warnschuss ab. Der 55-jährige Landwirt ließ sich widerstandslos von der Polizei festnehmen, wie die Kreiszeitung berichtet.

Mit Material von Cuxhavener Nachrichten, Kreiszeitung

Das sind die schönsten Kalendergirls des Jahres

Frau mit Milchkanne
Frau hinter Verkaufstheke
Frau auf Kartoffelberg
Frau im Kälberstall
Frau und Traktor
Frau trägt Weinkisten
Auch interessant