Login
Unfall

Landwirt stirbt nach Sturz in Güllegrube

Offene Güllegrube
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
21.03.2017

Zu einem tragischen Unfall ist es am Samstag auf einem Betrieb in Bayern gekommen. Ein Landwirt ist beim Reinigen seiner Maschinen in eine Güllegrube gestürzt.

Wie der Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen berichtet, ereignete sich am vergangenen Samstag ein tragischer Unfall auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Kempten im Allgäu. Dabei kam ein Landwirt bei einem Sturz in eine Güllegrube ums Leben.

Während Reinigungsarbeiten: Sturz in Güllegrube

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der 48-jährige Landwirt am Nachmittag mit dem Reinigen von Maschinen beschäftigt, mit denen er Gülle auf seinen Feldern ausgefahren hatte.

Die Arbeiten führte er auf einer Betonplatte über der Güllegrube aus. Dabei ist der Mann offensichtlich in die Grube gestürzt, so die Beamten.

Angehörige entdecken Landwirte in Güllegrube

Als Angehörige den Landwirt suchten und schließlich in der Grube entdeckten, setzten sie sofort einen Notruf ab. Nachdem ihn die Einsatzkräfte der Feuerwehr geborgen hatten, konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Hinweise auf Fremdverschulden gibt es laut Kripo nicht.

Mit Material von KDD Memmingen

Gülleausbringung: So landet die Gülle auf den Feldern

Verschlauchung von Gülle
Feldrandcontainer Gülle
Gülleausbringung auf Acker
Bossini Güllewagen
Gülle und Fendt Traktor
Gülle und John Deere
Gülle durch Schlauch
Gülleverschlauchung auf Stoppeln
Güllewagen und Oldtimer
Gülleverschlauchung im Winter
Gülle auf Wiese
New Holland tankt Gülle
Auch interessant