Login
Verbrechen

Landwirt eine Stunde lang als Geisel gehalten

Einbrecher stemmt Fenster auf
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
12.03.2018

Opfer von Einbrechern wurde ein Landwirt aus Österreich. Die Täter fesselten den 83-Jährigen und hielten ihn als Geisel. Währenddessen durchsuchten sie seinen Bauernhof.

Wie das Landeskriminalamt Oberösterreich berichtet, wurde ein Landwirt aus Prambachkirchen am Sonntag über eine Stunde lang von Räubern als Geisel gehalten. Sie fesselten den Mann mit Plastikschnüren an Händen und Füßen. Der 83-Jährige konnte sich selbst befreien und die Polizei rufen. Nun wird nach den Tätern gesucht.

Täter überfall Bauernhof

Laut Landeskriminalamt verschafften sich zwei mit schwarzen Sturmhauben maskierte und mit jeweils einem etwa 50 cm langen Montiereisen bewaffnete unbekannte Täter Zugang zum Bauernhof. Am Sonntag gegen sieben Uhr durch öffneten sie gewaltsam eine Nebeneingangstür zum Bauernhof eines allein lebenden 83-jährigen Landwirts. Der Rentner, der sich zu dieser Zeit im Obergeschoß aufhielt, bemerkte den Einbruch zuerst nicht.

Landwirt mit Montiereisen bedroht

Als er kurze Zeit später in das Erdgeschoß ging, stieß er im Vorraum auf die beiden maskierten Täter. Diese bedrohten ihn sofort mit den Montiereisen, packten ihn an den Oberarmen und drängten ihn in einen Wohnraum. Dort wurde von den Angreifern laut dem Opfer möglicherweise in italienischer Sprache "Tresore, Tresore" gefordert. Zur Untermauerung dieser Forderung wurde das Opfer weiterhin mit den Montiereisen bedroht.

Landwirt blieb körperlich unverletzt

Außerdem wurde der Rentner mit Plastikschnüren gefesselt, so das Landeskriminalamt. Während ein Angreifer das Opfer "bewachte", begann der Zweite mit dem Durchsuchen des Hauses. Die Täter konnten einen geringen Bargeldbetrag und eine Faustfeuerwaffe, welche der Landwirt legal besaß, erbeuten. Die beiden Täter waren etwa eine Stunde in dem Gebäude und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Das Opfer blieb bei dem Angriff zumindest körperlich unverletzt.

Einbruch: Polizei sucht Täter

Die Polizei sucht nun nach den männlichen Tätern.

  • Person Nummer eins: Etwa 190 cm groß, schlank, dunkel gekleidet, maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitz, mit einem etwa 50 cm langen Montiereisen bewaffnet, sprach laut Opfer italienisch oder eventuell rumänisch.
  • Person Nummer zwei:  Etwa 175 cm groß, untersetzt, dunkel gekleidet, maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitz, mit einem etwa 50 cm langen Montiereisen bewaffnet, sprach laut Opfer italienisch oder eventuell rumänisch.

Das Landeskriminalamt Oberösterreich bittet unter 059133-40-3333 um Hinweise.

Mit Material von Landeskriminalamt Oberösterreich

Sicher zu Hause: So schützen Sie ihren Hof vor Einbrechern

Auch interessant