Login
Betriebsunfall

Landwirt trennt sich Finger in Häcksler ab

Erste Hilfe Kasten
am
02.07.2019

Ein 21-jähriger Landwirt fasste in einen noch laufenden Häcksler. Dabei trennte er sich Mittel- und Ringfinger der rechten Hand fast ab.

Der schwere Betriebsunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag in Miesbach, Bayern. Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb wollte der 21-Jährige den verstopften Förderturm eines Häckslers freimachen.

Der Häcksler ist laut Angaben der Polizei rund 50 Jahre alt und läuft nach dem Abschalten der Zapfwelle und dem Stillstand der Gelenkwelle noch rund fünf Minuten weiter. In dieser Nachlaufzeit habe der Mann in die Wartungsöffnung des Förderrohrs gefasst. Er wusste und hörte es an einer Kette, dass sich die Messer noch drehen, schreiben die Beamten im Pressebericht. Trotzdem habe er so tief in die Maschine gefasst, dass das Messer den Mittel- und Ringfinger der rechten Hand erfasste und fast gänzlich abtrennte.

Der 21-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Rechts der Isar geflogen.

Mit Material von Merkur

Milchviehhaltung: Wie Sie das Unfallrisiko gezielt senken

Sediertes Kalb
Klauenpflege bei Rind
Fangfressgitter im Boxenlaufstall
Unfall mit Rind
Euterbehandlung am Melkroboter
Schwenkgatter im Stall
Unfallvermeidung im Stall
Deckbullen im Stall
Schluckreflex an einer Kuh
Auch interessant