Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Bein zerquetscht

Landwirt bei Unfall mit Mistgabel und Silo-Fräse schwer verletzt

Fräse an einem Futtermischwagen
am Dienstag, 12.07.2022 - 10:00 (Jetzt kommentieren)

In Bayern kam es am Sonntag zu einem schweren Unfall mit einer Mistgabel und einer Silo-Fräse. Das Bein eines Landwirts geriet in die Walze und wurde zerquetscht.

Wie die Polizei meldet, kam es am Sonntag zu einem schweren Unfall auf einem landwirtschaftlichen Betrieb bei Mönchsdeggingen im Landkreis Donau-Ries in Schwaben in Bayern. Ein Landwirt hat sich dabei mit einer Mistgabel schwer am Bein verletzt. Involviert war auch eine Silo-Fräse.

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gibt immer wieder Tipps zur Arbeitssicherheit.

Bein von Landwirt in Silo-Walze zerquetscht

Der 73-Jährige war von seinem 66-jährigen Bruder schwer verletzt auf dem gemeinsamen Hof gefunden worden, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann beim Futter abfräsen am Silo über eine Mistgabel gefahren war, die sich in der Maschine verfing und diese blockierte. Als er dann versuchte, die Mistgabel zu entfernen, geriet sein Bein vermutlich in die nicht abgeschaltete Walze und wurde zerquetscht. Er kam mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus.

SVLFG: Tödliche Unfälle mit Landmaschinen vermeiden

Erst kürzlich war es im Allgäu zu einem tödlichen Unglück mit einer Futtermischanlage gekommen. Diese Fälle zeigen aufs Neue: Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb ist stets äußerste Vorsicht geboten.

Darauf weist die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) immer wieder hin und gibt Tipps zur Arbeitssicherheit.

Mit Material von SVLFG, dpa, Polizei

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...