Login
Unfall

Landwirt verliert Schwefelsäure: Strafverfahren eingeleitet

Fass-mit-Säure
am
13.08.2019
(Kommentar verfassen)

Rund 700 Liter gefährliche Schwefelsäure sind im niedersächsischen Damme auf eine Straße sowie ins Erdreich gelangt. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Ein 67-Jähriger hatte laut Polizeiangaben einen Tank hochkonzentrierte Schwefelsäure mit einem Traktor und Anhänger transportiert. Vermutlich in einer Kurve kippte der Tank um. Die Säure ergoss sich auf etwa 100 Metern Länge auf den Asphalt und den Seitenstreifen und löste einen stundenlangen Einsatz der Feuerwehr aus.

Bei dem Versuch vorab, den mit Säure gefüllten Tank mit Hilfe eines Gabelstaplers zu bergen wurden der 67-jährige und ein 31 Jahre alter Mann leicht verletzt. 

Die Ermittler vermuten, dass die Säure für einen Schweinestall bestimmt war, wo sie in Filteranlagen eingesetzt wird. Gegen den 67-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Verunreinigung des Erdreichs eingeleitet.

Mit Material von dpa

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant