Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Netzschau

Landwirtschaft studieren: Logisches Denken, Statistik und Gummistiefel

Für das Studium der Landwirtschaft braucht man logisches Denken, Gummistiefel und Sicherheitsschuhe. Das findet ein angehender Landwirt mit Schwerpunkt Ackerbau.

am Mittwoch, 02.11.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Auf dem youtube.com Kanal von alpha Uni dreht sich ein Video um das Studium der Landwirtschaft. Zu Wort kommt Lucas Reichenberger, dem schon als Kind klar war, dass er Landwirt werden und den elterlichen Betrieb übernehmen will. Allerdings wurde ihm erst nach dem Abitur klar - er möchte Landwirtschaft auch fundiert studieren.

Und dafür braucht man laut Lucas „logisches Denken, Gummistiefel und Sicherheitsschuhe“!

Studium: Betriebsführung, Viehhaltung sowie Ackerbau

Im Studium lernt er dann alles, was er auf dem Hof braucht – von Chemie, Statistik, Physik über Betriebsführung und natürlich Viehhaltung sowie Ackerbau. Nicht alle Kommilitonen kommen von einem Bauernhof, allerdings haben alle eine Verbindung zur Landwirtschaft und zumindest schon mal ein Praktikum auf einem Betrieb gemacht, was im übrigen auch Grundvoraussetzung fürs Studium ist.

Lucas hat sich für seine Bachelorarbeit ein praktisches Forschungsprojekt ausgesucht – in seinem Lieblingsfach Ackerbau. Er fühlt sich als angehender Landwirt vom Klimawandel bedroht und will seine Flächen vor Erosion schützen, erklärt der gegenüber alpha Uni.

Für den Versuch hat Lucas vier Versuchsflächen unterschiedlich bearbeitet und probiert aus, wie gut die Erde das Wasser aufnehmen kann. Ein entscheidender und spannender Moment für ihn, denn es gehe um mehr als „nur“ eine Bachelorarbeit: Es gehe schließlich um die Zukunft seiner Felder!

Mit Material von Alpha Uni, youtube.com

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...