Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

TV-Tipp

Landwirtschaft und Weihnachten: Ein langer Weg zum Fest

Gänse im Freiland schauen in die Kamera
am Freitag, 17.12.2021 - 11:00 (Jetzt kommentieren)

Eine TV-Sendung schaut am Sonntag Herstellern von Weihnachtsprodukten über die Schulter. Ohne Landwirtschaft wäre das Fest nicht komplett.

Eine Dokumentation im SWR Fernsehen zeigt am Sonntagnachmittag um 15.45 Uhr, wie wichtig die Landwirtschaft für das Weihnachtsfest ist. In „Endlich Weihnachten! Der lange Weg zum Fest“ wird Landwirten und Herstellern von Weihnachtsprodukten über die Schulter geschaut. Den Menschen, die von Weihnachten leben.

Denn das Fest wäre nicht komplett ohne sinnliches Marzipan, dampfenden Glühwein, herzhafte Weihnachtsgans oder rot blühenden Weihnachtsstern.

Glühwein, Gans und Weihnachtsstern aus der Landwirtschaft

Mitten im Jahr geht es los: Mandeln für Marzipan oder Weintrauben für Glühwein sind Naturprodukte aus der Landwirtschaft und nähern sich dem Höhepunkt ihrer Reife. Der Weihnachtsstern wird getopft. Die Weihnachtsgans futtert sich durch die sommerlichen Wiesen. Ein Shopping-Paradies plant die Weihnachts-Kampagne.

Viele dieser Betriebe setzen auf das Weihnachtsgeschäft oder sind existenziell davon abhängig.

Weihnachtsprodukte: Trockenheit, Ernte und Corona

Wie kommt die spanische Mandel in das Marzipan des Chocolatiers Gmeiner? Wie kredenzen die Weinwinzer Andres einen der höchstdekorierten Glühweine Deutschlands? Wie überrumpelt die Gärtnerei Christ den Weihnachtsstern, so dass er schon zum Verkaufsstart am 1. Advent in weihnachtlichem Rot blüht? Wie schafft es die Outlet-City Metzingen, Gäste aus aller Welt an den Fuß der schwäbischen Alp zu locken?

  • Und was ist, wenn das Geschäft in diesem Jahr zu platzen droht?
  • Wenn der mal wieder zu trockene Sommer die landwirtschaftliche Ernte gefährdet?
  • Und Corona-bedingt: Wie kann es ohne Weihnachtsmärkte gehen? Was ändert sich und wie reagieren die Hersteller?
Mit Material von SWR Fernsehen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...