Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Freizeit

Landwirtschafts-Simulator: Was steckt hinter dem Hype?

landwirtschaftssimulator-john-deere-guelle
am Freitag, 24.12.2021 - 07:30 (1 Kommentar)

Grubbern, säen, dreschen – Bauer sein macht Spaß. Warum der Landwirtschaftssimulator eines der beliebtesten PC-Spiele aller Zeiten ist.

Über goldgelbe Ähren im Abendrot schweift der Blick aus der Mähdrescherkabine. Der reife Weizen steht super da. Da geht nicht nur dem Landwirt das Herz auf. Nicht ohne Grund spielt der Landwirtschaftssimulator (LS) seit Jahren in der oberen Liga der beliebtesten PC-Spiele mit. „Beim Landwirtschaftssimulator entspanne ich mich und farme den Stress des Tages weg“, berichtet ein Spieler auf der Community-Plattform Reddit.

Dieses Jahr im November brachte der Hersteller Giant Software eine neue Version des virtuellen Farmspiels heraus. Innerhalb kürzester Zeit verkaufte sich der Landwirtschafts-Simulator 22 mehr als 1,5 Millionen mal und verdrängte sogar kurzzeitig das Top-Spiel Battlefield von Platz 1 der offiziellen X-Box Series und PC-Charts.

Nicht nur Laien, auch Landwirte spielen

„Bauer sein“ – das scheint für viele eine große Faszination auszuüben. Die Fangemeinde ist breit: "Vom Schulkind bis zum Rentner reicht die Palette der Anhänger der virtuellen Landwirtschaft", erklärt LS Community-Manager Lars Malcharek.

Nicht wenige LS-Spieler haben einen landwirtschaftlichen Hintergrund. Vor allem die Begeisterung für moderne Landtechnik treibt die Profis nach getaner Arbeit noch auf ihre virtuellen Betriebe. „Im Spiel kann man mal die richtig großen Maschinen fahren“, erzählt Junglandwirt Maximilian Huber. Auf dem Hof seiner Eltern stünden eben kein Fendt 900 Vario oder Krone Big X. Und man könne sich schnell hocharbeiten, immer mehr Felder und größere Maschinen kaufen, so Maximilian. Am meisten Spaß macht ihm die Maissilierung im Multiplayermodus.

So viel Realismus wie möglich

Landwirtschaftssimulatoren wollen die Wirklichkeit möglichst realistisch abbilden. Der Spieler muss Pflanzenschutzmittel einsetzen, sonst leiden die Erträge, abwägen, ob er seine Ernte einlagert oder gleich verkauft. Die Landmaschinen entsprechen detailgenau dem echten Vorbild. Sie werden nach den originalen 3-D-Konstruktionsdaten der Hersteller modelliert.

Die Spieleentwickler fahren zu den Landtechnikfirmen und auf Betriebe, um neue Maschinen im Feldeinsatz zu testen, so dass sie das Fahrverhalten möglichst genau simulieren können. Auch Landwirte liefern ihren Experten-Input.

Eine Testerin von pc-games.de schreibt: „Arbeiten um zu entspannen, gibt es was Schöneres? Was für Außenstehende auf den ersten Blick paradox wirkt, hat sich über die Jahre zu einem echten Relaxing-Garanten entwickelt.“

Landwirtschafts-Simulator 22: Junglandwirt macht den Realitätscheck

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...