Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Reportage

LEADER-Förderung für den Hofladen: Der Peetzer Hof macht es vor

Gemüsekisten und ein Hofladen – der Peetzer Hof hat sich vom Nebenerwerbsbetrieb zu einem Vollerwerbsbetrieb entwickelt. Das gelang auch dank einer EU-Förderung, die in erster Linie dem Gemeinwohl dient.

am Freitag, 04.12.2020 - 09:25

Der Biolandbetrieb Peetzer Hof bei Bückeburg im niedersächsischen Landkreis Schaumburg erzeugt Gemüse. Außerdem werden Mutterkühe, Gänse, Enten und Hühner gehalten. Um die Kunden wöchentlich mit frischen, regionalen Lebensmitteln zu versorgen, arbeiten Jakob Alder, seine Frau Mirka und ihre Eltern Silke und Werner Dehne Hand in Hand.

In kleinen Schritten entwickelte er die Landwirtschaft weiter. „Mit der Masse können wir schon seit vielen Jahren nicht mehr mithalten.“ Alternativen mussten her. Er setzte auf weitere Fruchtfolgen und viel Grünland, auf dem er seine Mutterkühe weiden lässt. „Außerdem begannen wir vor einigen Jahren mit dem Gemüseanbau“, sagt Werner Dehne, „zunächst nur für den eigenen Bedarf, dann von Jahr zu Jahr etwas mehr.“

Förderung für die Region

„Das derzeitige Sortiment vom eigenen Hof mit Gemüse, Eiern, Geflügel- und Rindfleisch sowie Apfelsaft und frisches Obst und andere regionale Lebensmittel wie Kartoffeln, die wir bereits jetzt zum Teil von Landwirten aus der Region zukaufen, wollen wir ausweiten“, erklärt Werner Dehne. Dann sollen auch Milch, Milchprodukte und Backwaren angeboten werden. „Mit diesem Schritt haben wir die wesentlichen Grundnahrungsmittel in der zukünftigen Ladenauslage sowie im Bestell- und Bringservice“, sagt er.

Doch das Einrichten des Hofladens ist kostspielig. „Als kleiner, landwirtschaftlicher Betrieb könnten wir diese Kosten nur schwer bewältigen“, erklärt Werner Dehne. Er suchte daher nach Möglichkeiten einer Förderung. Nach einiger Zeit stieß er auf die LEADER-Förderung der EU. Das englisch ausgesprochene Wort LEADER steht für das französische Liaison entre actions de développement de l'économie rurale, zu Deutsch Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Es ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden.

 

Digitale Ausgabe agrarheute

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags.
Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute.

Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.