Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

TV-Tipp

Lebensmittelpreise: Was jetzt knapp und teurer wird

Brotlaibe in der Auslage einer Bäckerei
am Mittwoch, 16.03.2022 - 10:03 (1 Kommentar)

Eine Sendung im hr fernsehen beschäftigt sich am Mittwochabend mit dem Thema Bio-Milch sowie den kriegsbedingt steigenden Lebensmittelpreisen.

Am Mittwochabend um 20.15 Uhr dreht sich die Sendung "mex. das marktmagazin“ Hessischen Rundfunk (hr fernsehen) unter anderem um die Themen Lebensmittelpreise und Bio-Milch.

Der Krieg Russlands in der Ukraine hat auch großen Einfluss auf die Verbraucher in Deutschland. Das Magazin versucht, die Zusammenhänge und Folgen zu erklären. Außerdem geht mex wichtigen Fragen nach der Biomilch auf den Grund.

Steigende Lebensmittelpreise, knappe landwirtschaftliche Produkte

Ein Krieg vor unserer Haustür, so das Magazin. Für viele Menschen sei das ein einschneidendes, nie da gewesenes Ereignis. Und die Folgen hätten gerade erst begonnen. Die Ukraine ist die sogenannte Kornkammer Europas. Hier werden etliche landwirtschaftliche Produkte angebaut.

Was wird jetzt knapper und dadurch teurer?

Bio-Milch: Was einen höheren Preis rechtfertigt und was nicht

Grüne Weiden, glückliche Kühe - nicht selten wird gerade bei Biomilch mit diesen Bildern geworben. Damit eine Milch wirklich bio ist, gibt es Mindeststandards in Deutschland. Dennoch sind die Preisunterschiede bei den verschiedenen Anbietern von Bio-Milch ziemlich groß.

Mex hat sich das einmal etwas genauer angeschaut: „Geht es den Kühen wirklich immer besser, wenn die Milch teurer ist?“

Mit Material von hr Fernsehen

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...