Login
Alarm

Leckgeschlagene Feldspritze verursacht Großeinsatz

Feldspritze versprüht Pflanzenschutzmittel
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
27.11.2017

In Niedersachsen schlug eine Feldspritze am Samstag aus bisher ungeklärter Ursache leck. Das undichte Pflanzenschutzgerät löste einen Großeinsatz aus.

Feuerwehr und Polizei waren in hoher Alarmbereitschaft, als am Samstagnachmittag eine Meldung aus Schwanewede im Landkreis Osterholz in Niedersachsen einging.

Gegen 13:10 Uhr schlug einem Landwirt auf dem Weg zum Acker im Ortsteil Meyenburg aus bislang unbekannten Gründen eine Feldspritze leck, berichtet die Polizeiinspektion Verden/Osterholz.

Pflanzenschutzmittel auf Fahrbahn geflossen

In der Folge trat auf der Fahrbahn die gebrauchsfertige Mischung des Pflanzenschutzmittels aus. Diese Flüssigkeit verteilte sich langsam auf etwa 300 Metern Länge und floss entlang der Straße Schafkoben in den Grünstreifen. Dort versickerte die Mischung langsam in der Erde. Der Landwirt hatte bereits Hilfe angefordert.

Mögliche Gefahr durch Pflanzenschutzmittel

Die alarmierte Feuerwehr löste kurz nach Eintreffen der ersten Kräfte Großalarm aus, da die Gefährlichkeit der ausgetretenen Flüssigkeit nicht näher bestimmt werden konnte.

Letzten Endes aber wurde laut Polizeibericht nach eingehenden Untersuchungen festgestellt, dass das Mittel in dieser verdünnten Form keine Gefahr für die eingesetzten Kräfte und die Umwelt darstelle.

Die Ermittlungen zu den näheren Umständen dauern jedoch an.

Mit Material von Polizeiinspektion Verden/Osterholz

Neuheiten: Das ist die neue Technik für Düngung und Pflanzenschutz

Pflanzenschutz-Trac DT 3500H S4 EcoDrive von Dammann
Axis-Streuer H 50.2 EMC+ W von Rauch
Hardi Mega
Bogballe M-Line 35W Plus
Hoe&Spray von Schmotzer
Zunhammer VAN-Control 2.0
Auch interessant