Login
Winterwetter

Leichter bis mittlerer Frost und ein paar Krümel Neuschnee

Winterlandschaft
am
22.01.2019

Eine Kaltfront sorgt in den nächsten Tagen für Dauerfrost in unseren Breiten. Vereinzelt können die Temperaturen sogar mal bis in den zweistelligen Minusbereich fallen. Von sibirischer Rekordkälte kann aber keine Rede sein.

Im Moment überschlagen sich die Medien mit angedrohten Kälterekorden: Spiegel online schreibt von –20 Grad, Focus gar von –30, die im Laufe der Woche auf uns zukommen sollen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hält den Ball da wesentlich flacher. In den nächsten Tagen sei mit deutlichen Frosttemperaturen zwischen –3 und stellenweise –9 Grad zu rechnen. Nur in Extremlagen können die Werte in den zweistelligen Minusbereich rutschen. Aber viel weiter runter als –10 Grad geht es wohl auch da nicht.

Heute überwiegend freundlich und leichte Minustemperaturen

Im Verlauf des heutigen Dienstags ziehen im Westen Wolken auf. Am Nachmittag kann es zwischen Emsland und Eifel leicht schneien. In der Mitte Deutschlands ist es vielfach klar, sonst lösen sich Nebel und Hochnebel nur langsam auf.

Im Südosten und im Bergland gibt bei –3 bis 0 Grad leichten Dauerfrost, sonst bleiben die Temperaturen mit 0 bis 3 Grad leicht im positiven Bereich.

In der Nacht zum Mittwoch ist es im Westen stark bewölkt, gebietsweise schneit es ein bisschen. Sonst bleibt teils wolkig, teils klar und trocken. Im Nordwesten 0 bis – 5 Grad, sonst verbreitet mäßiger Frost zwischen –5 und –10 Grad.

Mittwoch: letzte Schneeflocken, fast überall leichter Dauerfrost

Am Mittwoch morgen fallen im Westen letzte Schneeflocken. Sonst ist es wolkig und meist trocken, und vor allem östlich der Elbe scheint auch mal die Sonne. In fast agnz Deutschland bleiben die Temperaturen leicht unter dem Gefrierpunkt mit – 4 bis 0 Grad. Nur im äußersten Westen klettert das Thermometer auf 2 Grad über Null.

In der Nacht zum Donnerstag ist es wechselnd bewölkt. In den Mittelgebirgen fällt vereinzelt etwas Schnee. Die Temparaturen sinken auf – 3 und – 9 Grad, in Schneegebieten bei längerem Aufklaren auch mal unter -10 Grad.

Am Donnerstag bleibt es kalt und trocken

Am Donnerstag gibt es viele Wolken, aus denen aber nur vereinzelt etwas Schnee fällt. Erneut ist mit leichtem Dauerfrost zwischen –4 bis 0 Grad zu rechnen, nur entlang des Rheins kann es örtlich leichte Plusgrade geben.

In der Nacht zum Freitag wolkig, aber nur selten ein paar Schneeflocken. Die Tiefstwerte leigen wiederum zwischen –3 und –9 Grad, bei längerem Aufklaren auch leicht darunter.

Zum Wochenende hin wenig Änderung

Zum Wochenende hin bleibt die Wetterlage ähnlich wie in den Tagen davor. Die Temperaturen liegen im leichten Minusbereich zwischen –5 und 0 Grad, nur örtlich geht es etwas tiefer. Am Rhein und an der Nordsee klettert das Thermometer auf +2 Grad. Schnee ist kaum zu erwarten.

Am Samstag kann es im Norden und im Westen leicht schneien. Die Temperaturen bleiben in ähnlichen Bereichen wie zuvor.

Weißer Winter: Landmaschinen im Schnee

Traktor im Schnee
Schnee und Traktor
Traktor im Schnee
Traktoren im Winter
Winterdienst mit Deutz
Schnee auf Bergen
Traktor im Schnee
Traktor im Schnee
Traktor im Winter
Traktor im Schnee
Traktor im Schnee
Traktor beim Schneeräumen
Winter und Schnee
Winterdienst mit Traktor
Winterdienst mit Traktor
Schneeräumen mit Case
Fendt im Schnee
Traktor im Schnee
Schnee auf Straße
Kubota im Schnee
Traktor im Schnee
Traktor im Schnee
Schneeräumen im Winter
Traktor im Schnee
Traktoren im Schnee
Auch interessant