Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

10-jährige Tochter im Führerhaus

Lkw mit Kind kippt auf Acker, 40-Tonner steckt auf Feldweg fest

Ein Lastwagen liegt nach einem Unfall in einem Getreidefeld
am Mittwoch, 20.07.2022 - 11:09 (Jetzt kommentieren)

In Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen kam es zu zwei schweren Lkw-Unfällen. Auch ein kleines Kind war involviert. Ein 40-Tonner wurde immer noch nicht geborgen.

In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen kam es am Freitag zu zwei aufsehenerregenden Unfällen mit schweren Sattelzügen, wie die Polizei berichtet.

In einem Fall saß ein 10-jähriges Mädchen mit im Fahrzeug, der andere Vorfall wiederum beschäftigt die Einsatzkräfte bis heute.

In Graben geraten: Lkw bleibt auf Getreidefeld liegen

Am Freitagmorgen gegen 08.20 Uhr kippte auf dem Feldweg in der Verlängerung zur Straße "Über dem Hagen" bei Wallensen in Niedersachsen ein Lastwagen um, wie die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden berichtet. Der 40-jährige Fahrer des mit Kalk beladenen Sattelzuges wollte auf dem Feldweg nach Links abbiegen und geriet mit den Rädern in den angrenzenden Graben.

Hier ausgehebelt fiel der Sattelzug auf die linke Seite.

Im Führerhaus eingeschlossen: Kleines Mädchen sitzt im Unfallfahrzeug

Zunächst hieß es, die im Führerhaus eingeschlossenen Personen können sich nicht selbst befreien, so dass neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr alarmiert wurde. Die leicht verletzten Personen, der 40-jährige Fahrer aus dem Landkreis Peine und seine 10-jährige Tochter, die ihn begleitete, wurden vorsorglich mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Ein vom Fahrzeughalter bestelltes Spezialunternehmen war nötig, um den liegenden Sattelzug wieder aufzurichten.

Schwerer Lastzug mit Container-Auflieger umgekippt

Bei Overath im Rheinisch-Bergischen Kreis im Süden des Landes Nordrhein-Westfalen stehen Feuerwehr und Polizei ebenfalls seit Freitag vor einem Problem. Dort hat sich auf einem Feldweg ein 40-Tonner festgefahren.

Der Schotterweg, den der Lkw hinuntergefahren ist, dürfte mehr als 20 Prozent Gefälle haben, vermutet die Bergische Landeszeitung. In einer Linkskurve ging dann gar nichts mehr für den schweren Lastzug mit Container-Auflieger.

Schwierige Bergung eines verunfallten Lastwagens

Seit Freitag stecke er nun mitten im renaturierten Jungwald am Hang des früheren Erddeponiegeländes am Lüderich fest. Und kann Berichten zufolge offenbar weder vor noch zurück.

Inzwischen sei nun auch die Polizei in dem Fall involviert und rätselt: Wie kann man den fernab der nächsten befestigten Straße festgefahrenen Koloss aus seiner misslichen Lage befreien.

Mit Material von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, Bergische Landeszeitung

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...