Login
Dorf und Familie

LKW rast in Rinderherde

pd
am
08.09.2015

Rinder, die aus einer Weide ausgebrochen waren, verursachten gestern Nacht einen Verkehrsunfall im niedersächsischen Landkreis Holzminden. Ein LKW raste in die Rinderherde und tötete fünf Tiere.

Frühmorgens um 4:30 Uhr fuhr der 51-jährige Fahrer eines Klein-LKW die Bundesstraße 3 zwischen Delligsen und Varrigsen, als plötzlich in der Dunkelheit schätzungsweise 20 Rinder vor ihm auftauchten. Bremsversuche konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Fünf Rinder waren auf der Stelle tot, zwei weitere mussten noch vor Ort durch die unfallaufnehmenden Einsatzbeamten erschossen werden, berichtete das Polizeikommissariat Holzminden.
 
Zur Unfallaufnahme und Bergung des getöteten Viehs musste die Bundesstraße für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Am LKW entstand erheblicher Sachschaden.
 

Landwirtschaft im Outback - Auf einer Farm in Australien

Auch interessant