Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Verbraucherinformation

Mag doch jeder: Landwirte in Westfalen machen Imagearbeit

Grafik-Kühlschrank
am Mittwoch, 21.10.2020 - 12:55 (Jetzt kommentieren)

1.000 Höfe aus Westfalen-Lippe informieren mit der Initiative "Mag doch jeder" rund um Essen und die Arbeit, die dahinter steckt.

Hinter der Kampagne "Landwirtschaft - Mag doch jeder" stecken der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV), der Raiffeisen-Verband Westfalen-Lippe (RVWL) sowie 1.000 landwirtschaftliche Betriebe, die mit ihren Beiträgen "Mag doch jeder" finanzieren. Welche landwirtschaftlichen Betriebe und aus welchen Regionen diese teilnehmen, zeigt die Webseite der Initiative auf einer interaktiven Karte.

Was macht die Initiative "Mag doch jeder"?

Ziel der Initiative ist es nach eigenen Angaben, die Verbraucher für die heimische Landwirtschaft zu begeistern. "Landwirtschaft - Mag doch jeder" zeigt Geschichten über Bauernfamilien und ihre Leidenschaft für den Beruf. Sie informiert mit Fotos, Texten, Instagram-Posting oder über Facebook über die Arbeit auf dem Bauernhof, über Tierwohl und technische Innovationen im Stall sowie auf dem Feld. 

Auf der Internetseite gibt es Geschichten über einzelne Landwirte, Ernährungstipps und Rezepte.

Sprachblase als Symbol von "Mag doch jeder"

Türkisfarbene Sprechblase mit dem Aufdruck Landwirtschaft mag doch jeder

Die Kampagne "Landwirtschaft - Mag doch jeder" ist 2019 gestartet. Markenzeichen ist eine Sprechblase, die in den sozialen Netzwerken sowie auf der Website der Initiative zum Einsatz kommt. Daneben nutzt die Initiative Radiospots, Zeitungsanzeigen oder Botschaften auf Strohpylonen.

"Nun geht es im nächsten Schritt darum, noch mehr Landwirte als freiwillige Unterstützer zu gewinnen, denn wir wollen mit authentischen Bildern und Botschaften von unseren Höfen noch mehr Verbraucher erreichen", sagt Hans-Heinrich Berghorn, Geschäftsführer der Landwirt schafft Leben GmbH, die das Projekt organisiert.

Wie geht es bei "Mag doch jeder" weiter?

Die Kampagne wird momentan ausgebaut: Nach der Corona-Pause kommen neue Hofgeschichten aus ganz Westfalen-Lippe dazu sowie ein Webshop mit Gläsern oder Sweatshirts. Zudem sucht die Kampagne weitere Landwirte, die teilnehmen möchte. Informieren Sie sich hier, sofern Sie die Kampagne "Mag doch jeder" unterstützen möchten.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...